nach oben
Die Mauer ist weg - und viele PZ-Leser können sich noch gut an dieses historische Ereignis erinnern.
Die Mauer ist weg - und viele PZ-Leser können sich noch gut an dieses historische Ereignis erinnern. © dpa
07.11.2014

Hier waren die PZ-Leser, als die Mauer fiel

Pforzheim/Berlin. Es gibt Erlebnisberichte, bei denen man schon nach wenigen Zeilen Gänsehaut bekommt. Die Texte, die die PZ-Leser zum Mauerfall 1989 eingesandt haben, gehören allesamt dazu. Sie bewegen, sie berühren, sie beeindrucken. PZ-news listet die Einsendungen ausführlich auf.

So erzählen etwa Patricia Dotzek (Schömberg), Petra Faulhaber (Unterreichenbach) und Marion Kubach (Höfen), wie sie mit dem Tag des Mauerfalls große Gefühle verbinden: Liebe, Freundschaft und auch die Geburt von Kindern. Carolin Heimann (Pforzheim) erinnert sich dagegen an eine Klassenarbeit zum Thema DDR, die sie am Tag nach dem Mauerfall schreiben musste - obwohl das Thema von der Aktualität überholt wurde.

Von den Folgen ihres Fluchtversuchs berichtet Diana Hammer (Ispringen), während Jens-Uwe Brzoska (Pforzheim) selbst als Grenzsoldat auf dem Wachturm an der Bornholmer Straße stand und auch Peter Schuhmann (Straubenhardt) gerade seinen Grundwehrdienst absolvierte. Live vor Ort war enauch Jutta Balfanz (Pforzheim) sowie zwei Tage später Udo Kaupisch (Pforzheim). Und der geschäftsführende PZ-Verleger Thomas Satinsky berichtet, welch besondere Stimmung an diesem Tag in der Redaktion herrschte. All die Augenzeugen eint eine Feststellung, die Ulla Rump aus Königsbach-Stein auf den Punkt bringt: "Ich werde den 9. November 1989 nie vergessen."

Fahren Sie mit der Maus über die Punkte in dem Foto, um die Erfahrungsberichte durchzulesen. Sie sind jeweils auf der Seite der Mauer angeordnet (Westen, Osten oder auf bzw. an der Mauer), auf der der PZ-Leser im Moment des Mauerfalls war.

Zahlreiche weitere Artikel und Erfahrungsberichte zum Thema Mauerfall lesen Sie am Samstag in der "Pforzheimer Zeitung".

Leserkommentare (0)