nach oben
27.09.2016

Hilfe für Demente in Remchingen bleibt

Remchingen. Auch zukünftig wird das Wirken der Lokalen Allianz für Menschen mit Demenz in Remchingen spürbar bleiben: „Das Netzwerk macht weiter, auch wenn die Förderung durch das Bundesfamilienministerium zum September endet“, erklärte in der bundesweiten „Woche der Demenz“ Karl-Heinz Stengel, Vorsitzender der Diakoniestation.

Dies liege auch im Interesse der Gemeinde, welche die weitere Arbeit finanziell unterstützt. In den vergangenen zwei Jahren informierte die Allianz interessierte Bürger durch Vorträge über Wohn- und Versorgungsmöglichkeiten in Remchingen – beispielsweise auch über die gerade entstehende ambulant betreute Demenz-WG in Nöttingen.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.