nach oben
In Vietnam sind viele Kinder und ihre Familien nach der Flutkatastrophe auf Hilfe angewiesen. Foto: privat
In Vietnam sind viele Kinder und ihre Familien nach der Flutkatastrophe auf Hilfe angewiesen. Foto: privat
30.08.2018

Hilfe für Vietnams Nachwuchs bringt mehr als 11.000 Euro

Unterreichenbach-Kapfenhardt. „Ich bin total überwältigt“, sagt Isabelle Müller. Der Aufruf der Kapfenhardter Schriftstellerin für Spenden der Flutopfer in Vietnam im Juli in der „Pforzheimer Zeitung“ war ein voller Erfolg.

Insgesamt sind 11.285 Euro zusammen gekommen“, freut sich Müller und möchte den Lesern für ihre große Hilfsbereitschaft danken. „Die spontane Geste der Liebe aus dem fernen Deutschland hat eine immense Bedeutung für die armen Menschen aus der Provinz Ha Giang“, sagt die Schriftstellerin.

Dort hat sie mit ihrer Loan- Stiftung seit zwei Jahren zahlreiche Projekte für Kinder umgesetzt. Vom 22. bis 26. Juni hat starker sintflutartiger Regen die nordvietnamesische Provinz Ha Giang schwer getroffen. Dadurch haben die 520 Kinder und 67 Lehrer in ihren Schulen alles verloren, weil die Räume unter Wasser standen, elektrische Leitungen und Wasserrohre beschädigt waren und die Flut Tische, Bänke, Bücher und Hefte mitgerissen und zerstört hat.

Nun wurden im Kindergarten von Lung Tam zwei neue Spielanlagen für den Außenbereich eingerichtet sowie Tische und Stühle aufgestellt. Und die Grundschule mit Internat in Can Ty bekam die dringend erforderlichen Schreibtische, Stühle, Möbel für die Schulkantine, Schränke, Sandalen, Schulhefte, Moskitonetze, Matten und Ventilatoren, damit die Kinder rechtzeitig zum Schulbeginn wieder ordentlich lernen können. Die offizielle Übergabezeremonie für beide Schuleinrichtungen fand am 22. August zum Schulanfang in Can Ty statt.