nach oben
In Pforzheim hat sich ein Unbekannter in ein Café an der Bahnhofstraße in Pforzheim einschließen lassen und sich selbst "bedient".
Einbrecher © dpa (Symbolbild)
13.02.2012

Hoffnung für Einbruchsopfer: Beute aufgefunden

Enzkreis. Bereits Ende Januar hat der zuständige Haftrichter auf Antrag der Karlsruher Staatsanwaltschaft gegen zwei aus dem Kosovo stammende Männer im Alter von 33 und 43 Jahren die Untersuchungshaft angeordnet. Nach bisherigen Erkenntnissen der mit den Ermittlungen betrauten Karlsruher Ermittlungsgruppe „Eigentum Nord“ sind die Täter verantwortlich für eine Vielzahl von Einbrüchen, bei denen seit Anfang November letzten Jahres vorwiegend Schmuck und Bargeld erbeutet wurden.

Eine nach der Festnahme der beiden Tatverdächtigen durchgeführte Wohnungsdurchsuchung führte zum Auffinden großer Mengen von Schmuck und Armbanduhren. Zwischenzeitlich wurden von den Ermittlern die aufgefundenen Gegenstände fotografiert und katalogisiert.

Die Tätergruppe kommt auch für einige Einbrüche im Enzkreis in Frage.

Die zuständigen Sachbearbeiter der Polizeidirektion Pforzheim werden deshalb mit den hier bekannten Geschädigten von Einbruchsdiebstählen Kontakt aufnehmen, um den sichergestellten Schmuck zuordnen zu können.

Leserkommentare (0)