760_0900_134915_ROL_BRUNNENRAINSTRASSE.jpg
Eine der größeren Investitionen im kommenden Jahr soll die die Sanierung der Brunnenrainstraße in Dürrn sein. Rund 610.000 Euro sind dafür im Haushaltsplan vorgesehen.  Foto: Roller 

Hohe Investitionen geplant: Ölbronn-Dürrn bringt den Haushaltsplanentwurf ein

Ölbronn-Dürrn. Der Krise zum Trotz will die Gemeinde Ölbronn-Dürrn im kommenden Jahr ordentlich investieren. Das geht aus dem Entwurf des Haushaltsplans hervor, den Bürgermeister Norbert Holme in der jüngsten öffentlichen Sitzung des Gemeinderats am Donnerstagabend einbrachte. Zu den größten Investitionen zählen der erste Bauabschnitt der Kanalsanierung in Ölbronn (250.000 Euro), Hochwasserschutz am Bahnhöfle (500.000 Euro), Sanierung Grundschule in Dürrn (400.000 Euro), die Sanierung der Brunnenrainstraße in Dürrn (610.000 Euro) und der erste Abschnitt für den barrierefreien Umbau der Bushaltestellen (240.000 Euro). Zudem sind für den Einbau raumlufttechnischer Anlagen an den Schulen rund 1,5 Millionen Euro vorgesehen. Allerdings gibt es dafür eine Förderung von 80 Prozent.

Insgesamt liegt die Investitionssumme im Planentwurf bei rund 3,9 Millionen Euro. Ohne Diskussion und Aussprache hat ihn der

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?