nach oben
Foto: Symbolbild
einbrecher © dpa-Archiv
22.01.2015

Hoher Schaden: Einbrecher schlagen mehrfach im Enzkreis zu

Dreiste Langfinger haben in den vergangenen Tagen wieder ihr Unwesen im Enzkreis getrieben und dabei Schmuck im Wert von mehreren Tausend Euro erbeutet.

Zwischen Mittwoch 11 Uhr und Donnerstag 02.45 Uhr hat ein unbekannter Täter die Wohnungstüre im dritten Obergeschoss eines in der Friedrichstraße in Mühlacker gelegenen Mehrfamilienhauses aufgehebelt. Nachdem er sämtliche Räume in der Wohnung durchwühlt hatte, verließ er mit Schmuck und Uhren im Wert von mehreren tausend Euro den Tatort. An der aufgehebelten Tür entstand ein Sachschaden von rund 200 Euro.

Bei einem weiteren Einbruch in einem Zweifamilienhaus in der Wurmberger Gartenstraße hebelte ein Unbekannter am Mittwochabend um 19.15 Uhr zunächst eine Haustüre auf. Nachdem er aber im Hausinnern vom Eigentümer überrascht wurde, flüchtete er ohne Beute wieder über die zuvor gewaltsam geöffnete Haustüre in unbekannte Richtung. Über den Einbrecher konnte der Hausbesitzer nur sagen, dass dieser rund 1, 80 Meter groß war und dunkle Haare hatte. Die Bekleidung beschrieb er ebenfalls als dunkel. Der an der Haustüre entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro.

Ein weiterer Einbruchsversuch scheiterte in der Zeit zwischen Sonntag 20 Uhr und Mittwochabend 18.45 Uhr in der Herzogstraße in Wimsheim. Hier misslang das Aufhebeln aufgrund der eingebauten Sicherheitsfenster. Der vom Täter angerichtete Sachschaden beläuft sich allerdings auf etwa 500 Euro.