dachstuhlbrand
Nach einem Dachstuhlbrand in Altensteig-Garrweiler wurde ein Einfamilienhaus unbewohnbar. 

Hoher Schaden bei Hausbrand – Vater und Sohn brauchen neue Bleibe

Altensteig. Die einen drehten sich noch einmal im Bett herum, die anderen richteten sich schon das Frühstück, da wurden die Menschen in Altensteig-Garrweiler plötzlich durch Feuerwehrsirenen aufgeschreckt. Am Samstag um 7.40 Uhr wurde die Feuerwehr Altensteig zu einem Dachstuhlbrand in die Schulgasse nach Altensteig-Garrweiler alarmiert.

Kurz darauf zuckte Blaulicht durch den Ort. In einem Einfamilienhaus war im Bereich des Dachbodens ein Brand ausgebrochen. Ursache war vermutlich ein technischer Defekt an der Elektroinstallation. Die Hausbewohner, ein 45-jähriger Mann und sein 17-jähriger Sohn, konnten sich noch rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Die Feuerwehr Altensteig war mit 25 Einsatzkräften vor Ort. Trotzdem brannte das Dachgeschoss nahezu vollständig aus. Es entstand Sachschaden in Höhe von mindestens 100.000 Euro. Das Haus ist vorerst nicht bewohnbar. Die Familie kam bei Verwandten unter. Der Rettungsdienst war mit zwei Fahrzeugen und fünf Einsatzkräften an der Brandstelle, musste glücklicherweise aber nicht tätig werden.