nach oben
Aufregung in Dietlingen: Aus einer Firma quoll in der Nacht zum Freitag dichter Rauch. Auf einem Auto gelagerter Holzstaub war in Brand geraten. © TV-BW
06.08.2010

Holzstaub in Dietlinger Firma gerät in Brand

KELTERN-DIETLINGEN. In einer Firma an der Dietlinger Siemensstraße ist in der Nacht zum Freitag ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehren aus Dietlingen und Ellmendingen wurden kurz vor Mitternacht alarmiert. Als die 22 Einsatzkräfte im Gewerbegebiet eintrafen, quoll ihnen Rauch aus einer Halle entgegen.

Bildergalerie: In Dietlinger Firma gerät Holzstaub in Brand

Da bei Firmen, in denen teure Maschinen stehen, bei einem Brand schnell einmal ein Millionenschaden entstehen kann, war Eile und eine große Mannschaftsstärke geboten. Aber bei diesem Alarm darf man von Glück im Unglück reden: Eine Erkundung der zuerst in die Halle eindringenden Feuerwehrmänner ergab, dass der Qualm aus einem im Gebäude abgestellten Fahrzeug stammte.

In diesem Fahrzeug war nach Feuerwehrangaben Holzstaub aus einer Maschine in Brand geraten. Die Feuerwehrleute schoben den Wagen ins Freie und löschten den Schwelbrand. Über die Brandursache ist noch nichts bekannt geworden.

Kelterns Feuerwehrkommandant Joachim Straub unterstrich gegenüber PZ-news, dass das Feuer nur deshalb so schnell entdeckt werden konnte, weil in der Firma eine automatische Brandmeldeanlage installiert war. Diese habe mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Großfeuer in dem Betrieb verhindert. jtm