nach oben
© Symbolbild: dpa
18.07.2013

Im Drogennebel durchs Maisfeld gepflügt und überschlagen

Remchingen. Dass es für einen 19-jährigen Renault-Fahrer in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag so richtig rund ging, lag nicht nur an den berauschenden Mitteln, die er eingenommen hatte. Er hatte sich auch noch mit seinem Auto in einem Maisfeld überschlagen.

Am Donnerstag um 1.10 Uhr war der 19-Jährige auf der L339 von Keltern-Dietenhausen in Richtung Remchingen-Nöttingen gefahren. Im Bereich einer leichten Rechtskurve kam er nach links von der Fahrbahn ab und schleuderte in das angrenzende Maisfeld. Dort überschlug sich das Fahrzeug, kam aber auf den Rädern wieder zum Stand.

Der 19-Jährige verletzte sich hierbei nicht. An seinem Fahrzeug entstand jedoch Totalschaden in Höhe von rund 5.000 Euro. Der Fremdschaden am Maisfeld ist bislang noch nicht bekannt. Bei einem Drogentest konnte festgestellt werden, dass der 19-Jährige unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln stand. Er musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben. pol/tok

Leserkommentare (0)