760_0900_140921_86709680.jpg
Stein auf Stein: Wohnhäuser werden weiter dringend gebraucht. Die Zahl der Baugenehmigungen, die im Landratsamt zuletzt bearbeitet wurden, sind auf dem hohen Niveau der Vorjahre. Als hätte es keine Krisen gegeben. Doch die Kostensteigerungen könnten die Lage kippen. Symbolbild: Jens Büttner/dpa 

Im Enzkreis wollen viele ein Haus bauen – doch die Preise frustrieren

Enzkreis. Schon die Pandemie hat Lieferketten durcheinandergebracht und das Bauen noch teurer gemacht. 2021 hat das noch nicht auf die Lust am Eigenheim im Enzkreis durchgeschlagen. „Es wird viel gebaut, obwohl die Preise steigen“, sagt Hilde Neidhardt, Erste Landesbeamtin des Enzkreises. Bei der Kreis-Jahresbilanz 2021, die Anfang Mai vorgelegt wurde, sind Zahlen vorgestellt worden, die diese Einschätzung untermauern. 1271 baurechtliche Verfahren im vergangenen Jahr passen zu den hohen Zahlen der Vorjahre – und Bauboom zu dem Druck auf Kommunen, neue Baugebiete oder innerörtliche Räume für Bauprojekte zu entwickeln.

Die Gemeinde Neuhausen zum Beispiel hat zuletzt mit Blick auf viele Menschen, besonders junge Familie, auf Wohnungssuche gleich in drei der

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?