760_0900_122228_DSC07270.jpg
Eine regelrechte Sisyphusarbeit war die Reinigung der 3500 Kunststoff-Kristall-Elemente des Leuchters.  Foto: Gemeinde Schömberg/Stocker 

Im Schömberger Kurhaus-Foyer: Kronleuchter strahlt nach aufwendiger Reinigung wieder

Schömberg. Die Kronleuchter im Säulensaal und Foyer sind die Prunkstücke des Schömberger Kurhauses. Unzählige Kristall-Elemente lassen das Licht brechen und erhellen das räumliche Umfeld. Jüngst wurde die Strahlkraft im Foyer in Handarbeit aufgefrischt und modernisiert.

„Wir haben die veranstaltungsfreie Zeit wegen Corona genutzt und jeden einzelnen Kristall gereinigt und poliert“, fasste Haustechniker Martin Röhm zusammen. Was ganz banal klingt, hat es in diesem Falle aber in sich und ist schon gar nicht alleine zu bewältigen. Zusammen mit seinen Kollegen Tobias Maletsch und Absi Tuibi aus dem Hausmeister-Team senkte Röhm in Millimeterarbeit den schwergewichtigen Kronleuchter ab, bis er nur noch einen halben Meter über dem Boden hing. „Einige der 18 Kerzen und 57 Birnen in dem Leuchter waren defekt und wir nutzten die Möglichkeit zur Umstellung auf LED-Leuchtmittel“, berichtete Röhm von der einhergehenden Modernisierung. Mehr über die Kronleuchter-Reinigung lesen Sie am Donnerstag, 3. Dezember, in der „Pforzheimer Zeitung - Ausgabe Nordschwarzwald“ oder im E-Paper auf PZ-news.