nach oben
Die ursprüngliche Tennisanlage muss der Edeka-Erweiterung weichen.
Die ursprüngliche Tennisanlage muss der Edeka-Erweiterung weichen.
Vier Tennisplätze (rot) und ein Vereinsheim sollen entstehen.
Vier Tennisplätze (rot) und ein Vereinsheim sollen entstehen.
Gerd Döppenschmitt setzt sich für den Erhalt dieser als schützenswert eingestuften Wiese beim Schloss Bauschlott ein. krivec/BIOPLAN
Gerd Döppenschmitt setzt sich für den Erhalt dieser als schützenswert eingestuften Wiese beim Schloss Bauschlott ein. krivec/BIOPLAN
27.05.2016

Im Schutzgebiet vor Bauschlott soll neue Sportanlage entstehen

Gerd Döppenschmitt versteht die Welt nicht mehr. Unweit des Schlosses Bauschlott, kurz nach dem Ortsausgang, sollen vier Tennisplätze mitsamt Vereinsheim und Parkplätzen entstehen – in einem Schutzgebiet.

Bei Gemeinde und Landratsamt musste der Dürrner Naturschützer mit seinen Warnungen vor den Auswirkungen für Flora und Fauna auf Granit beißen. Nun sucht Döppenschmitt mit seinem Verein „Lebendige Wiese“ Hilfe beim Landtag. Der Dürrner und seine Mitstreiter versuchen, das Bauvorhaben mit einer Petition zu stoppen. Durch den Gang nach Stuttgart könnte sich der Spatenstich zumindest hinauszögern. Die Gemeinde verweist auf die Untersuchungen für dieses Gebiet und sieht keine Probleme in dem mittlerweile abgespeckten Vorhaben.

Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.