nach oben
Eine betrunkene Autofahrerin musste eine Blutprobe (Symbolbild) über sich ergehen lassen, nachdem sie im Suff ein Verkehrsschild umgenietet hatte.
Eine betrunkene Autofahrerin musste eine Blutprobe (Symbolbild) über sich ergehen lassen, nachdem sie im Suff ein Verkehrsschild umgenietet hatte. © Symbolbild: dpa
04.11.2013

Im Suff Verkehrsschild erwischt - Zeuge verwehrt Weiterfahrt

Calw. Eine 50-jährige Hyundai-Fahrerin hat am Sonntag gegen 19.30 Uhr im Suff in Calw ein Verkehrsschild erwischt und sich nicht um den Schaden gekümmert. Kurz danach hielt sie an der Shell-Tankstelle in der Heinz-Schnaufer-Straße an. Dort fiel die Betrunkene offenbar so stark auf, dass ein Zeuge sie am Weiterfahren hinderte.

Die hinzugerufenen Polizeibeamten nahmen bei der Frau deutlichen Alkoholgeruch wahr, weshalb sie zur Blutprobe gebeten wurde. Erst nachdem am Hyundai ein Schaden in Höhe von rund 2.500 Euro festgestellt wurde, gab die Fahrerin zu, ein Verkehrsschild angefahren zu haben. Sie muss nun mit einer Anzeige wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort und Trunkenheit im Verkehr rechnen.