nach oben
Schnee entlang der B294 nahe Bauschlott: Am frühen Morgen waren die Straßen im Enzkreis stellenweise noch etwas rutschig, aber doch größtenteils gut befahrbar. Auf der Autobahn gab es zwischen Pforzheim-West und Karlsbad bis nach 11 Uhr noch Staus wegen Schneeglätte. © Seibel
Schneeglätte auf der Autobahn führte auf der A8 zwischen den Anschlussstellen Pforzheim-Ost und Karlsbad zu einem Stau. © Seibel
Die Schneeräumdienste hatte rund um die Uhr zu tun, um die Straßen in der Region befahrbar zu machen. © Seibel
16.01.2013

In Pforzheim rollt der Verkehr, auf der A8 gab es Staus

In der Nacht auf Mittwoch hat sich ein Schneeteppich auf die Region gelegt. Unermüdlich sind die Räum- und Streudienste im Einsatz, um die Straßen frei zu bekommen. Erstaunlicherweise rollt der Verkehr, sieht man von der Autobahn ab, bislang ohne nennenswerte Behinderungen auf den wichtigsten Strecken. Polizei und Feuerwehr haben eine relativ ruhige Nacht gehabt. Auch die Busse fahren ohne Ausfälle.

Bildergalerie: Schnee deckt den Enzkreis zu

Nur ein Tieflader hat die nächtliche Ruhe gestört, als er sich gegen 2.45 Uhr auf der A8 zwischen den Anschlussstellen Pforzheim-West und Karlsbad quer über die Fahrbahn gestellt hat. Hinter ihm kam der Verkehr zum Erliegen, aber eine Ausleitung bei Pforzheim-West hatte die Polizei dennoch nicht in Erwägung gezogen. Schließlich waren die Umleitungsstrecken noch von einer dichten Schneedecke überzogen.

Bildergalerie: Schnee in der Region: Verkehr rollt langsam

In Richtung Karlsruhe staute sich der Verkehr wegen Straßenglätte zwischen den A8-Anschlussstellen Pforzheim-Ost und Karlsbad. Der Stau hielt den ganzen Morgen und Vormittag über und war zeitweise neun Kilometer lang. Auf der anderen Autobahnseite gab es es auf mehreren Teilstrecken zwischen dem Autobahndreieck Karlsruhe und Pforzheim-Ost mehrere Staus. Weiter gen Stuttgart stockte der Verkehr nach der Anschlussstelle Rutesheim auf bis zu 14 Kilometern. Im Augenblick ist die Autobahn rund um Pforzheim frei.

Bildergalerie: Weiße Straßen in Pforzheim und im Enzkreis

Der Tieflader als mobiles Autobahn-Hindernis konnte in der Nacht bis etwa 6 Uhr beseitigt werden, geblieben sind aber den ganzen Morgen über Schnee- und Eisflächen sowie  Matsch auf den Hauptverkehrsstraßen. Trotzdem rollte der Verkehr in die Stadt, allerdings langsamer als sonst. Auch die Busse fuhren durch Pforzheim. Selbst auf den Höhenlagen habe es keine Probleme oder Ausfälle gegeben, heißt es bei der VPE. Im Schnitt habe man mit fünf bis zehn Minuten Verspätung rechnen müssen.

Die Feuerwehr Pforzheim hatte bis zum Nachmittag keine speziellen Schnee-Einsätze. Bei der Polizei wurden bis zum Nachmittag nur sechs witterungsbedingte Verkehrsunfälle mit Sachschaden registriert. Die Polizei lobte die Vernunft der Autofahrer. Es sei aber auch einfacher, angesichts der Schneemassen auf und neben der Straße, langsamer und vorsichtiger zu fahren, als zu anderen Zeiten, in denen man die Glätte und Rutschgefahr auf den Straßen nicht sofort erkennt und eventuell auf einer überfrorenen Brücke oder auf Waldstrecken ins Rutschen kommt. 

Halbwegs entspannt konnten die Feuerwehren in der Region bislang das Schneetreiben beobachten. Ende Oktober 2012 sah es ganz anders aus. Der viele nasse Schnee auf den zum Teil noch belaubten Bäumen brachte überall die Gefahr durch Schneebruch. Da mussten Straßen um Pforzheim herum gesperrt werden und Feuerwehrleute mit der Motorsäge schräg über der Straße hängende Bäume fällen oder bereits umgestürzte Bäume von der Straße ziehen.

Gesperrt: B28 spiegelglatt - Autos sitzen fest

Ganz anders als im Enzkreis sieht es auf der B28 zwischen Oberkirch und Bad Peterstal aus. Auf spiegelglatter Fahrbahn ist der Verkehr zum Erliegen gekommen, die Strecke wurde gesperrt. Zahlreiche Fahrzeuge kommen nicht mehr weiter, teilweise stehen auch Lastzüge quer.

Der Winterdienst der Straßenmeisterei ist pausenlos im Einsatz und versucht derzeit, die Strecke wieder von Schnee und Eis zu befreien. Wegen der liegengebliebenen Fahrzeuge wird dies allerdings noch geraume Zeit in Anspruch nehmen.