nach oben
Simon Grübel berichtet aus eigener Erfahrung über das Leben in der Sowjetunion.
Simon Grübel berichtet aus eigener Erfahrung über das Leben in der Sowjetunion.
21.11.2017

In den Fängen der Sowjetunion – Straubenhardter berichtet in Autobiografie

Straubenhardt-Ottenhausen/Ettlingen. Simon Grübel schildert in seinem Roman das Leben als Russlanddeutscher. Als Hausarzt praktizierte er viele Jahre in Straubenhardt.

Rückblickend empfindet Simon Grübel seine Geburt 1941 als den „Beginn einer langanhaltenden Geiselnahme“. Die Sowjetunion prägte 46 seiner 76 Lebensjahre. Diese Zeit schildert er in seinem Roman „Die spektakulärste Geiselnahme aller Zeiten“.

Der autobiografische Roman „Die spektakulärste Geiselnahme aller Zeiten“ ist im Goethe Literaturverlag für 14,80 Euro zu haben.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.