nach oben
© Privat
19.02.2017

In der Region brennen zwei Autos komplett aus - Feuerwehr verhindert Schlimmeres

Keltern. Die Feuerwehr Keltern hat verhindert, dass sich ein Autobrand weiter ausbreiten konnte. Die Feuerwehr wurde am frühen Sonntagmorgen kurz vor 4.30 Uhr in die Hebelstraße in Ellmendingen gerufen.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte an der Unglücksstelle brannte ein Wagen bereits in voller Ausdehnung, die Flammen drohten sowohl auf einen zweiten Pkw, als auch das angrenzende Wohnhaus überzugreifen. Durch das beherzte Eingreifen der Einsatzkräfte konnte dies jedoch verhindert werden.

Die Feuerwehr Keltern war mit drei Fahrzeugen und zehn Einsatzkräften vor Ort. Am Wagen entstand Totalschaden, am Wohngebäude wurde nur ein Fenster in Mitleidenschaft gezogen. Der Einsatz dauerte rund eineinhalb Stunden. Auch in Altensteig im Kreis Calw brannte ein Fahrzeug aus.

Der Brand entstand am Freitag um 22.46 Uhr, nachdem die 19-jährige Fahrerin einen Unfall hatte: Ihr war schwarz vor Augen geworden, danach überfuhr sie einen Leitpfosten und prallte auf einen Baum. Die junge Frau konnte sich noch selbst aus dem Fahrzeug begeben, als dieses anfing zu brennen. An dem Fahrzeug entstand Totalschaden. Die Fahrerin erlitt größere Verletzungen und blieb zur Beobachtung im Krankenhaus Nagold. An dem Fahrzeug, das total ausbrannte, entstand ein Schaden in Höhe von 4000 Euro. Die Feuerwehr Altensteig war mit zwei Fahrzeugen und acht Einsatzkräften vor Ort. Ebenfalls ein Rettungswagen und ein Notarzt.