nach oben
Herbert Müller
Herbert Müller
10.02.2016

Interview mit Ex-Vorstandsvorsitzenden Herbert Müller, der eine hohe Lions-Auszeichnung erhalten hat

Herbert Müller, der frühere Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Pforzheim Calw, hat eine hohe Auszeichnung bekommen: Für sein Engagement beim Lions Club erhielt er den „Melvin Jones Fellow Award“. Er habe sich in besonderem Maße für soziale Zwecke engagiert, hieß es bei der Preisverleihung. Damit wurde eine hohe Summe für soziale Zwecke in die Lions-Kasse gespült. Müller ist Gründungspräsident des Lions Clubs Remchingen-Pfinztal.

PZ: Die Auszeichnung ist vergleichbar mit dem Bundesverdienstkreuz auf staatlicher Seite, heißt es. Sind Sie stolz auf diese Würdigung?

Herbert Müller: Inzwischen schon. Anfangs war ich überrascht und konnte den Preis nicht richtig einschätzen. Auf jeden Fall ist sicher, dass ich ihn nicht alleine verdient habe. Schließlich zieht unser ganzer Club bei all diesen Aktionen immer mit – also hätten alle den Preis verdient.

PZ: Speziell erwähnt wurde bei der Preisverleihung das „Diner en blanc“, bei dem im vergangenen Jahr rund 22 000 Euro zusammenkamen. Sie haben es organisiert – hätten Sie mit diesem Erfolg gerechnet?

Herbert Müller:Nein, ganz sicher nicht. Beim ersten Mal waren rund 15 000 Euro zusammengekommen, ich hatte mit deutlich weniger gerechnet. Beim zweiten Mal kamen überraschend insgesamt sogar 22 000 Euro zusammen. Aber das hat sich bei der Veranstaltung so entwickelt – und PZ-Verleger Albert Esslinger Kiefer war maßgeblich daran beteiligt. Als er beim Spendenstand von 12 000 Euro ankündigte, die Summe auf 20 000 aufzustocken, falls insgesamt 18 000 Euro erreicht werden, erhielt das Ganze eine Eigendynamik. Am Ende lag der Spendenstand bei 22 000 Euro, das war wirklich toll.

PZ: Seit Gründung des Lions-Clubs Remchingen-Pfinztal im Jahr 1993 gibt es auch die Kunst- und Schmuckauktion. Ebenfalls eine Erfolgsgeschichte, oder?

Herbert Müller: Ja, das kann man sagen. Die Auktion hat inzwischen achtmal stattgefunden. Wir haben von Anfang an gesagt: Wenn wir etwas machen, dann machen wir es so, dass ordentlich Geld in die Kasse kommt. Auch unsere Gala-Night verbunden mit einem Jugend-Tanzturnier gehört zu diesen erfolgreichen Aktionen.

PZ: Wie viel Geld haben Sie im Laufe der Jahre für die Lions gesammelt – Haben Sie mitgezählt?

Herbert Müller: Beim 20-jährigen Jubiläum haben wir mal Bilanz gezogen: Damals waren es rund 500 000 Euro. Inzwischen müsste die Spendensumme insgesamt fast 600 000 Euro betragen. Damit hätten wir am Anfang alle nicht gerechnet.

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.