760_0900_123406_kindergartenSymbolfoto218823420.jpg
Vaihingen investiert in seine Kindergärten. Symbolbild: Sebastian Kahnert/dpa 

Investition in Kindergärten: Mehr Plätze für die kleinsten Vaihinger

Vaihingen/Enz. 2020 sind durch An- und Umbauten in den Stadtteilen Horrheim, Roßwag und Gündelbach insgesamt 78 Kindergarten-Plätze geschaffen worden. So kann in der Enzstadt die Platznachfrage derzeit umfassend gedeckt und alle Vaihinger Kinder können im laufenden Kindergartenjahr sowie in der Herbstbelegrunde bedarfsgerecht betreut werden.

Noch frisch ist die Farbe im Kindergarten Roßwag. Seit 23. November 2020 haben die Kinder, nachdem sie für mehrere Monate in das Gemeindehaus umgezogen waren, die gerade sanierten Räume sowie die neuen Anbauten in Beschlag genommen, die Platz für unter anderem einen Gruppen- und Mehrzweckraum, einen Schlafraum sowie einen Bereich für das Personal bieten. Hintergrund für die rund 130 Quadratmeter großen Anbauten im Rieslingweg 3 ist der Kindergarten-Bedarfsplan, der für Roßwag aufgrund des Neubaugebiets und des Zuzugs junger Familien einen deutlichen Mehrbedarf an Kindergartenplätzen voraussagt. Am 23. Oktober 2019 gab der Vaihinger Gemeinderat grünes Licht für den rund 1,56 Millionen Euro teuren Anbau und die Modernisierung der bestehenden Räume. Im Kindergarten Roßwag sind die Plätze von 52 auf 72 gestiegen.

In Horrheim haben sich die Kinder schon in ihrem neuen Heim eingelebt. Hier hatten die Belegung Anfang 2019 und die Kinderzahlen der Geburtenstatistik gezeigt, dass der Kindergarten in seiner bisherigen Form nicht mehr genügend Platz bietet. Daher kam es am 3. April 2019 im Gemeinderat zum Grundsatzbeschluss eines Krippengruppen-Neubaus auf dem Gelände in der Neuen Schulstraße. Im März starteten die rund 1,2 Millionen Euro teuren Arbeiten, seit September 2020 sind die Kinder im Anbau am Spielen und Toben. Und auch im evangelischen Kindergarten in Gündelbach wurde kräftig aufgestockt.