AdobeStock_396529779
Die Inzidenz im Enzkreis liegt zum fünften Mal in Folge unter 100. Damit wird die sogenannte "Notbremse" vorerst wieder aufgehoben. 

Inzidenz fünfter Tag unter 100er-Marke: Enzkreis hebt Corona-Notbremse auf

Pforzheim/Enzkreis/Kreis Calw/Karlsruhe. Die Inzidenz im Enzkreis ist zum fünften Mal unter der Marke von 100 geblieben. Wie das Landesgesundheitsamt (LGA) mitteilte, liegt der Wert am Donnerstag bei 89,2. Damit hebt der Enzkreis die erst am Karfreitag erlassene Allgemeinverfügung zur sogenannten "Notbremse" wieder auf.

"Diesen Automatismus gibt uns die Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg klar vor", erklärt Landrat Bastian Rosenau die Amtshandlung. "Unsere Verfügung hat in beiden Fällen lediglich einen feststellenden Charakter. Als Landkreis haben wir hier keinen Spielraum."

Dennoch sei die Feststellung, dass der Inzidenzwert im Enzkreis aktuell nicht weiter ansteige, sondern sogar leicht gesunken sei, natürlich erfreulich, kommentiert Rosenau die Entwicklung. 

Einzelhandel darf wieder zum Click&Meet zurückkehren

Ab dem morgigen Freitag, 9. April, darf daher bis auf Weiteres - in Abhängigkeit von der Entwicklung der Inzidenz - der Einzelhandel im Enzkreis wieder zum "Click&Meet" zurückkehren. Auch Museen und Galerien sowie Betriebe, die körpernahe Dienstleistungen anbieten, wie Kosmetik-, Nagel-, Massage-, Tattoo-, Piercing- oder Sonnenstudios dürfen wieder öffnen.

"Damit wir diese Lockerungen in Kürze nicht wieder zurücknehmen müssen, sollten wir uns jedoch alle nach wie vor strikt an die AHA-Regeln halten."

Landrat Bastian Rosenau

Erlaubt ist ebenfalls wieder die Öffnung von Außen- und Innensportanlagen für den Amateur- und Freizeitsport und Musikschulen dürfen im Rahmen der geltenden Kontaktbeschränkungen wieder Präsenzunterricht anbieten. 

Inzidenz in Pforzheim steigt leicht an

Einen Anstieg der Inzidenz hat hingegen die Stadt Pforzheim am Donnerstag verzeichnet. Hier kletterte der Wert, bedingt durch 38 Neuinfektionen, von 81,2 auf 88,9. 

Region

Corona-Inzidenzwert: Enzkreis zum vierten Mal in Folge unter 100

In der Goldstadt gelten laut Angabe der zuständigen Gesundheitsamts 5.458 Menschen wieder als genesen, im Enzkreis haben 6.544 Personen ihre Infektion mit dem Virus überstanden (Stand: 8. April). 

Im Enzkreis sind inzwischen 226 Menschen an oder mit Corona gestorben, in Pforzheim beträgt die Zahl der Todesfälle bislang 175. 

Über 30 Neuinfektionen im Kreis Calw

Auch im Kreis Calw ist die 7-Tage-Inzidenz weiter angestiegen. Lag der Wert am Mittwoch noch bei 68,5 beträgt er am Donnerstag 80,4. Laut des Landesgesundheitsamts wurden dort 34 weitere Corona-Fälle bestätigt und gemeldet.

Keine Veränderung gab es bei der Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus. Hier bleibt es bei 155 Personen, die an oder mit Corona gestorben sind (Stand: 8. April)

Situation in den Kliniken

Einen leichten Rückgang der Covid-19-Patienten hat das Helios Klinikum in Pforzheim verzeichnet. Wurden dort am Vortag noch insgesamt neun Person aufgrund einer Infektion mit dem Coronavirus behandelt, sind es am Donnerstag vier auf der Normal- und zwei auf der Intensivstation.

Ebenfalls leicht verbessert stellt sich am Donnerstag die Situation im Siloah St. Trudpert Klinikum in der Goldstadt dar. Neben zehn an Covid-19 erkrankten Menschen auf der Normalstation werden drei weitere Personen intensivmedizinisch betreut. Am Dienstag waren es noch insgesamt 15 bestätigte Fälle. Hinzu kommt ein Verdachtsfall.

Einen minimalen Anstieg der Fälle (+1) gibt es in der RKH Klinik in Mühlacker, wo aktuell acht Personen mit Covid-19 auf der Normal- sowie eine weitere auf der Intensivstation behandelt werden.

In den Kliniken im Kreis Calw befinden sich aktuell 16 Personen - und damit eine mehr als noch am Mittwoch -, die positiv auf eine Infektion mit dem Coronavirus getestet wurden, in stationärer Behandlung - drei davon auf der Intensivstation (Stand: 8. April).

Stadt- und Landkreis Karlsruhe

Im Stadt- und Landkreis Karlsruhe wurden inzwischen 22.731 Corona-Fälle gemeldet und bestätigt. Davon gelten 20.938 Menschen inzwischen wieder als genesen.

CoronaKA0804

Derzeit noch mit dem Virus infiziert sind in der Fächerstadt und den umliegenden Gemeinden 1.200 Personen. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt bei 593.

Die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet lag am Mittwoch bei 88,1 und im Landkreis bei 100,9 (Stand: 7. April). Der baden-württembergische Durchschnittswert wurde vom LGA am Donnerstag mit 109,3 angegeben.

Sven Sartison

Sven Sartison

Zur Autorenseite