nach oben
An der Gitarre kennt sich Josia Haupt bestens aus. Diese Fähigkeiten will er auch als Jugendpastor in die Gemeindearbeit einbringen. Foto: Roller
An der Gitarre kennt sich Josia Haupt bestens aus. Diese Fähigkeiten will er auch als Jugendpastor in die Gemeindearbeit einbringen. Foto: Roller
15.09.2017

Josia Haupt ist neuer Jugendpastor in Remchingen

Remchingen. Nicht viele Menschen dürfte es geben, die mit so viel Begeisterung über ihre Arbeit sprechen wie Josia Haupt. Am kommenden Sonntag wird der 23-Jährige bei einem Gottesdienst sein Amt als Jugendpastor der Liebenzeller Gemeinschaft in Remchingen antreten. Ein Amt, auf das er sich sehr freue, wie er sagt.

Sein Ziel ist es, den Menschen Jesus näherzubringen, er will Freundschaften aufbauen - und er wünscht sich, gerade auch mit denen ins Gespräch zu kommen, die den Glauben schon abgeschrieben haben. „Wir Christen tun oft so, als müssten wir unsere Botschaft verstecken“, sagt Haupt, „aber ich bin überzeugt, dass wir die beste Botschaft der Welt haben“. In Remchingen besteht ein Teil seiner Arbeit darin, den zahlreichen ehrenamtlichen Mitarbeitern der Liebenzeller Gemeinschaft Hilfestellungen zu bieten und zusammen mit ihnen ein Programm zu gestalten, das sich schwerpunktmäßig an Kinder und Jugendliche richtet. Außerdem wird er selbst Predigten und Andachten halten - die erste schon am Sonntag, 8. Oktober.

Josia Haupt wird am Sonntag, 17. September, bei einem Gottesdienst ab 10.30 Uhr in der Liebenzeller Gemeinschaft (Königsbacher Straße 13)in sein Amt eingeführt.

Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.