nach oben
Gute Stimmung bei allen Beteiligten: Kinder der Sterneninsel, Felss-Mitarbeiter und Mitglieder der SV Eisingen freuen sich über einen gelungenen Tag. Foto: Roller
Gute Stimmung bei allen Beteiligten: Kinder der Sterneninsel, Felss-Mitarbeiter und Mitglieder der SV Eisingen freuen sich über einen gelungenen Tag. Foto: Roller
18.07.2017

Jubel über gelungene Aktion mit Pfeil und Bogen

Eisingen. Hochkonzentriert nahmen die Kinder Maß und schauten geradewegs auf die Luftballons, die in rund zehn Metern Entfernung in Strohballen steckten: Die wollten sie treffen.

Die Kinder spannten die Sehnen ihrer Bögen, ließen los und ein Pfeil nach dem anderen sauste durch die Luft – und traf meistens doch nur die Strohballen. „Aber ich habe heute schon zwei Luftballons getroffen“, erzählte die zwölfjährige Jona-Elise. Bogenschießen habe sie vorher zwar noch nie trainiert, sagte sie, aber es mache ihr großen Spaß. Da war sie an diesem Vormittag bestimmt nicht die Einzige: Mit viel Freude ließen sich 15 Kinder im Alter von acht bis 15 Jahren vom Eisinger Schützenverein erklären, wie man richtig mit Pfeil und Bogen umgeht.

Sie werden vom Kinder- und Jugendhospiz Sterneninsel betreut, nachdem nahestehende Verwandte schwer erkrankt oder verstorben sind. Möglich gemacht hat die Aktion die Steiner Felss-Gruppe. Seit November des zurückliegenden Jahres existiert das Felss-Entwicklungsprogramm (FEP). Es verfolgt das Ziel, den Mitarbeitern des Unternehmens die Möglichkeit zur persönlichen Weiterentwicklung zu geben und sie auf eine Experten- oder Führungslaufbahn vorzubereiten. Die acht Mitglieder des FEP-Teams hatten bei der Auswahl ihrer Projekte freie Hand und haben sich letztlich dafür entschieden, soziale Projekte in der Region zu unterstützen. Rund zehn Helfer des SV Eisingen zeigten den Kindern die richtige Technik und passten auf, dass nichts passiert.