nach oben
Einen elfjährigen Jungen haben drei Jugendliche genötigt, eine Zigarette zu rauchen. Danach haben sie ihn mit brennenden Zigaretten beworfen.
Einen elfjährigen Jungen haben drei Jugendliche genötigt, eine Zigarette zu rauchen. Danach haben sie ihn mit brennenden Zigaretten beworfen. © dpa
25.02.2011

Jugendliche werfen brennende Zigaretten auf Kind

HEIMSHEIM. Langeweile? Latente Aggression? Oder nur die falschen Kinofilme gesehen? Wenn sich drei Jugendliche ein junges, wehrloses Opfer aussuchen, um sich einen Spaß zu machen, dann endet das oft in Demütigung und Misshandlung des Opfers. Mögliche Spätfolgen nicht ausgeschlossen. Und so sucht der Polizeiposten Heimsheim nach Hinweisen auf drei Jugendliche, die im Bereich des Schloßgartenwegs einen elfjährigen Schüler geängstigt, genötigt und ihn mit brennenden Zigaretten beworfen haben.

Der Junge war am Donnerstagvormittag auf dem Nachhauseweg von drei Jugendlichen bedrängt und genötigt worden, vor deren Augen eine Zigarette zu rauchen. Die drei zwischen 16 und 18 Jahre alten Halbstarken demütigten das Kind, indem sie daraufhin ihre brennenden Zigaretten auf den Jungen warfen, so dass ein Brandloch am Jackenärmel entstand.

Der Elfjährige rannte dann  vom Bereich des Schloßgartenweges nach Hause. Die Täter werden wie folgt beschrieben: Alle trugen dunkle Kleidung, schwarze Kapuzenjacken und Turnschuhe. Eine der Personen trug dunkelblaue Turnschuhe mit zwei schwarzen, wellenförmigen Streifen an der Innenseite. Täterhinweise nimmt der Polizeiposten Heimsheim unter Telefon (07033) 31457 entgegen. pol