nach oben
Über viele Kilometer hinweg war die gewaltige Rauchsäule über dem Großbrand in Friolzheim zu sehen. Vom Westen Pforzheims aus sah es so aus, als würde es im östlichen Stadtgebiet brennen, so hoch stieg der dichte Brandrauch aus der rund 14 Kilometer entfernten Enzkreisgemeinde. © Kurtz
24.05.2013

Jugendliche zündeln: Geovlies brennt an der A8

Friolzheim. Bis ans westliche Ende von Pforzheim hat man am frühen Freitagabend eine riesige schwarze Rauchsäule sehen können. Die Rauchwolke war von Friolzheim aufgestiegen. Dort ist Geovlies in Brand geraten. Laut mehreren Zeugenaussagen hätten zwei Jugendliche, ein Junge und ein Mädchen, auf dem Wall gezündelt. Die Polizei hatte per Streifenwagen nach den beiden Jugendlichen im Ortskern von Friolzheim gesucht, diese aber nicht gefunden.

Bildergalerie: Leserbilder zum Geovliesbrand auf A8

Bildergalerie: Jugendliche zündeln: Riesige Rauchwolke in Pforzheim zu sehen

An der A8 bei Friolzheim war auf Höhe des Sägewerks um 17.05 Uhr das Geivlies auf einem Lärmschutzwall in Flammen aufgegangen. Das Feuer hatte die Feuerwehr bereits nach einigen Minuten unter Kontrolle. Der Qualm jedoch nahm solche Ausmaße an, dass er mindestens 15 Kilometer weit aus Richtung Pforzheim zu sehen war. Die Polizei ermittelt.

Die Polizei geht davon aus, dass die Abdeckfolie von jemandem in Brand gesetzt wurde. Zahlreiche Menschen in Pforzheim und auf der A8 hatten die Rauchentwicklung gesehen und die Polizei alarmiert. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest.

Leserkommentare (0)