760_0900_103254_20190725_DSC00643.jpg
Die SPD-Bundestagsabgeordnete Saskia Esken (zweite von links) im Austausch mit Florian Stare , Jessica Hubbard und Jascha Grüner (von links).  Foto: spd 

Junge „Fridays for Future“-Klimaaktivisten bringen in Calw neue Ideen auf den Tisch

Kreis Calw. Jüngst durften Aktivisten der Klimabewegung „Fridays for Future“ vor dem Kreistag in Calw sprechen. Nun hat sich ein Teil von ihnen mit der SPD-Bundestagsabgeordnete Saskia Esken getroffen und dabei neue Ideen mit im Gepäck gehabt – und auch Sorgen und Nöte geteilt.

Jessica Hubbard, Jascha Grüner und Florian Stare wollen das Thema Klimaschutz und Nachhaltigkeit im digitalen Raum und der regionalen Wirtschaft stärker verankern. Eine digitale Plattform soll angeboten werden, auf der Institutionen und Unternehmen ihre lokalen Projekte für den Klimaschutz präsentieren und so Nachahmer animieren.

Die Aktivisten „haben einen klimapolitischen Ansatz, der der Breite des Themas gerecht wird – es betrifft ja weit mehr als nur die Verbrennung fossiler Energieträger wie Kohle oder Benzin“, so Esken. „Außerdem haben die jungen Leute im Kreistag keine Appelle an die Bundespolitik gerichtet, sondern sich mit ihrem Forderungskatalog direkt an die Kreisebene gewandt“, erklärte die SPD-Politikerin anerkennend.

Mehr lesen Sie am 8. August in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.