nach oben
Die Reihe der Konzerte von „Just for Fun“ in der Adventszeit in den Kirchen von Bauschlott und Göbrichen hat sich zum Erfolgsmodell entwickelt.  Foto: Dietrich
Die Reihe der Konzerte von „Just for Fun“ in der Adventszeit in den Kirchen von Bauschlott und Göbrichen hat sich zum Erfolgsmodell entwickelt. Foto: Dietrich
01.01.2018

Junger Göbricher Chor „Just for Fun“ auf Erfolgskurs

Neulingen. Von wegen verflixtes 13. Jahr. Es läuft gut für „Just for Fun“, den modernen und stattlichen Chor der „Freundschaft“ Göbrichen. Der beste Beweis waren am Ende der Adventszeit die zum mittlerweile 13. Mal aufgelegten Konzerte in zwei vollen Neulinger Kirchen. Unter dem Motto „Gospel meets Christmas“ präsentierten die Sänger Gospels, Balladen und Weihnachtslieder wie „Hört der Engel helle Lieder“, „White Christmas“ oder „Von guten Mächten treu und still umgeben“.

Mit einem Gesangssolo brillierte der japanische Chorleiter Makitaro Arima. Für seine erkrankte Frau Reiko Emura übernahm er zudem deren Part am Klavier für beide Konzerte. Drei Zugaben zeugten für den Erfolg des Chores und dieser Konzertreihe.

Nach der Aufführung in Göbrichen betonte die völlig hingerissene Josephine Glimpel, Frau von Dekan Christoph Glimpel, voller Euphorie: „Mich hat die Musik total begeistert, weil der Chor so einen tollen Klang hat. Die Arrangements sind mitreißend geschrieben, dass es jedes Mal ein besonderes Erlebnis ist, dem Chor zuhören zu dürfen.“ Und das sagt jemand mit einschlägiger Erfahrung. Josephine Glimpel hat selbst schon in verschiedenen Chören mitgesungen.