nach oben
Sabine Piétriga (links), Vorsitzende des Gesangvereins Freundschaft Conweiler und Moderatorin des Abends bedankt sich bei den „Lucky Voices“ des AGV Eintracht Kleinsteinbach. Foto: Fischle
Sabine Piétriga (links), Vorsitzende des Gesangvereins Freundschaft Conweiler und Moderatorin des Abends bedankt sich bei den „Lucky Voices“ des AGV Eintracht Kleinsteinbach. Foto: Fischle
18.03.2018

„Just Music“-Festival für moderne Chöre unterhält Publikum in der Turn- und Festhalle Conweiler

Straubenhardt-Conweiler. „Just Music“ entstand, weil es in der Gemeinde kein Forum für junge Chöre gab“, erläuterte Sabine Piétriga, erste Vorsitzende des Gesangvereins Freundschaft Conweiler (GFC). Vor sechs Jahren rief sie das Festival für moderne Chöre mit den anderen Mitgliedern ins Leben. Die Gesangsveranstaltung ging am Samstagabend in die fünfte Runde. Die Turn- und Festhalle füllte sich schon früh. Die etwa hundert Zuhörer kamen mit Liedern wie „Lollipop“ von „the Chordettes“ aus den 1950er-Jahren schnell in Stimmung.

Wegen der besonderen Lage Straubenhardts ist es dem Verein wichtig, sowohl schwäbische als auch badische Chöre dabei zu haben, da beide Seiten sehr unterschiedliche Herangehensweisen hätten. Gesungen wurden Klassiker aus den letzten Jahrzehnten wie Udo Jürgens „Vielen Dank für die Blumen“, „Bohemian Rhapsody“ von Queen und Frank Sinatras „My way“. „Es ist bewusst ein Konzert. Somit haben die verschiedenen Chöre aus der Region die Möglichkeit, sich jeweils rund 20 Minuten vorzustellen. Sie können sich auch gegenseitig inspirieren“, erklärte Piétriga.

Der Frauenchor „Con-Musica“ des GFC wird von Bernd Philippsen geführt und am Klavier begleitet. Sie veranstalten jährlich das Chorfestival und eröffneten den Abend. Danach sangen die vier geladenen Chöre die „Voice Factory“ des Sängerbunds Arnbach, die „Lucky Choices“ des AGV Eintracht Kleinsteinbach, der „Chorus of Concord“ des MGV Eintracht Mörsch, die den weitesten Anfahrtsweg hatten, sowie der Flutlichtchor des Gesangvereins „Edelweiß“ Dennach aus der unmittelbaren Nachbarschaft.

Die Gruppe „Chorus of Concord“ vom MGV Eintracht Mörsch galt als Höhepunkt des Abends, sie gewann bereits zweimal den Badischen Chorpreis. Stephanie Hohenreuther und die anderen Vereinsmitglieder freuten sich auf ihren Einsatz und klatschten kräftig für die vorangegangen Gruppen „Con-Musica“ und „Voice Factory“. Sie erzählte: „Bei uns wird alles selbst gemacht, angefangen beim Thema, über die Kostüme, das Bühnenbild sowie Showeinlagen und mehr.“

Traute Schrum besuchte die Veranstaltung zum wiederholten Mal mit Begeisterung: „Straubenhardt ist eine lebenswerte Gemeinde mit vielen Vereinen und Festen, so wie diesem.“