nach oben
© Symbolbild: Seibel
01.02.2013

Juweliergeschäft überfallen: Täter flüchtet zu Fuß

Calw. Ein bislang unbekannter Täter hat nach Polizeiangaben am Donnerstagabend gegen 17.45 Uhr ein Juweliergeschäft in der Metzgerstraße überfallen.Der Räuber erbeutete Silberschmuck und acht bis zehn Damenringe im Wert von mehreren Tausend Euro.

Der Mann wurde dabei beobachtet, wie er vom Treppenabgang „Im Entenschnabel“ in die Metzgergasse ging und einen hellen Schal über das Gesicht zog, ehe er das Juweliergeschäft betrat. Er ging zielstrebig in die hinteren Arbeitsräume des Juweliergeschäfts. Er forderte einen dort arbeitenden 74-jährigen Mann auf, den Tresor zu öffnen. Als der Mann zögerte, sprühte der Räuber ihm Pfefferspray ins Gesicht. Danach zog er die nur angelehnte Tresortür auf und nahm darin befindlichen Silberschmuck an sich. Darauf ging der Mann in die Verkaufsräume und steckte noch acht bis zehn auf den Auslagen liegende Damenringe in eine mitgebrachte helle Tasche, die einer Damentasche ähnlich ist. In der Zwischenzeit kam der überfallene Mann aus seinem Arbeitszimmer und schlug noch auf den Flüchtenden ein. Um 17.45 Uhr flüchtete der Räuber zu Fuß in Richtung Hermann-Hesse-Platz.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: 190 – 200 Zentimeter groß, schlank. Er war bekleidet mit einer Jeanshose und einem hellen Blouson. Er trug dunkle Slipper, einen hellen Schal und eine dunkle Kopfmütze. An der Gesäßtasche seiner Hose hing ein schlüsselbundähnlicher Gegenstand.