nach oben
Die K 11 soll wieder Kreisstraße werden.
Die K 11 soll wieder Kreisstraße werden. © PZ-Archiv
27.10.2010

K11: Neuenbürg streitet mit Enzkreis um Lastenausgleich

NEUENBÜRG/ENZKREIS. Die K11 in Neuenbürg soll wieder zur Kreisstraße werden. Dafür muss die marode Strecke jedoch erst saniert werden. Die Kosten von rund 560 000 Euro soll die Stadt Neuenbürg zahlen - als Lastenausgleich. Aufgrund der knappen Finanzen der Stadt wollen die Gemeinderäte dem so nicht zustimmen.

Schließlich habe man in den vergangenen knapp 30 Jahren bereits einiges an Geld in die Hand genommen, um immer wieder Reparaturen an der Straße durchzuführen. So die Meinung der Gemeinderäte: "Das muss bei der Rechnung über den Lastenausgleich beachtet werden." Für einige der Ratsmitglieder war somit klar, dass die Stadt gar nichts mehr zahlen müsse. Damit sinken jedoch die Chancen, die K11 los zu werden. So einigte sich das Gremium darauf, dass die Stadtverwaltung mit dem Enzkreis nochmals über die Summe, aber auch über die Zahlungsweise verhandelt.