nach oben
© Schott
20.09.2011

Kämpfelbach trauert um Gemeinderat Ralf Krautmann

Die Nachricht vom plötzlichen Tod von Gemeinderat Ralf Krautmann hat in Kämpfelbach tiefe Betroffenheit ausgelöst. Bürgermeister Udo Kleiner war bestürzt, als er aus Rom die Nachricht vom Ableben des Ratsmitgliedes bekam, der früher auch sein Kollege in der Oberfinanzdirektion in Karlsruhe war.

Der 49-Jährige befand sich zusammen mit seiner langjährigen Lebensgefährtin Judith Müller auf der Rückreise aus einem Italienurlaub. Auf dem Flughafen in Rom ist er am Samstagnachmittag zusammengebrochen und verstorben. Noch vor zwei Wochen hatte Ralf Krautmann mit großer Freude in Kämpfelbach am Partnerschaftstreffen mit den italienischen Freunden aus Civitella teilgenommen. Ihm war diese im vergangenen Jahr begründete Städtepartnerschaft sehr am Herzen gelegen. Er war bei der Unterzeichung des Partnerschaftsvertrages in Civitella dabei und engagierte sich hier im Kämpfelbacher Freundeskreis Civitella, um die Städtebeziehung mit Leben zu erfüllen.

Ralf Krautmann ist seit September 2001 Gemeinderat und Mitglied der SPD-Fraktion. Dabei übte er weitere Funktionen als Mitglied des Bau- und Umweltausschusses, als Vertreter der Gemeinde beim Abwasserverband Kämpfelbachtal und der Sozialstation Kämpfelbach aus. Er hatte auch eine tragende Rolle innerhalb seiner Fraktion inne, als früherer Fraktionssprecher und nun als haushaltpolitischer Sprecher und stellvertretender Fraktionssprecher.