nach oben

Fasching, Narren, Hexen, Guggenmusik

Marie I. (Studer) und Max I. (Decker), hier mit Präsidentin Regina Fuchs und Conférencier Florian Lamprecht, sind bis Aschermittwoche die Regenten im Kinderland „Kakadu“.   Manfred Schott
Marie I. (Studer) und Max I. (Decker), hier mit Präsidentin Regina Fuchs und Conférencier Florian Lamprecht, sind bis Aschermittwoche die Regenten im Kinderland „Kakadu“. Manfred Schott
29.01.2018

Kakadu -Kinderprunksitzung begeistert kleine Narren in Bilfingen

Kämpfelbach-Bilfingen. In der vollbesetzten Kämpfelbachhalle wogte am Samstagnachmittag der Kinderfasching des Narrenbundes Kakadu Bilfingen. Vampire, Ritter, Feen oder Piraten hieß Präsidenten Regina Fuchs willkommen. Florian Lamprecht moderierte das von Jan Seiter und Nadja Fritz kreierte Programm. Ralf Wessinger hatte am Keyboard die Stimmung voll im Griff.

Die Mittlere Prinzengarde, trainiert von Désirée Wessinger und Stephanie Altmann, eröffnete das närrische Geschehen. Mit leichtem Wehmut verabschiedete sich das „alte“ Kinderprinzenpaar Emilie I. (Scholder) und Elias I. Bechthold von der Narrenbühne. Beim Spiel „Eins, zwei oder drei“ tauchten plötzlich zwei neue Gesichter auf der Bühne auf: Marie Studer und Max Decker.

Mehr lesen Sie am Dienstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.