nach oben
Karlheinz Oehler kann als Bürgermeister von Wiernsheim seine fünfte Amtszeit antreten. Er erhielt 84,28 % der Stimmen.
Karlheinz Oehler kann als Bürgermeister von Wiernsheim seine fünfte Amtszeit antreten. Er erhielt 84,28 % der Stimmen. © PZ-Archiv
26.01.2014

Karlheinz Oehler bleibt weiter Bürgermeister von Wiernsheim

Wiernsheim. Zwei Männer haben sich um den Posten des Wiernsheimer Bürgermeisters beworben. Aber nur einer hatte echte Chancen. Und dieser Bewerber um den Chefsessel im Rathaus kennt den Arbeitsplatz seit Jahren. Amtsinhaber Karlheinz Oehler stellte sich der Wiederwahl und wurde mit 84,28 % der Stimmen belohnt.

Bei der Kandidatenvorstellung in der Lindenhalle war der zweite Mann, Michael König („Nein-Idee“), wie angekündigt nicht aufgetaucht. Und auch am Wahltag war von König nichts in der Enzkreisgemeinde zu sehen. Dafür zeigte sich der 59-jährige Oehler den Wiernsheimern, die ihm zu seinem Wahlsieg gratulierten. Viele taten das nicht zum ersten Mal, denn Oehler ist seit 32 Jahren der Bürgermeister von Wiernsheim und geht nun in seine fünfte Amtszeit.

Von den 5564 Wahlberechtigten gingen 32,71 % zur Wahl. An König gingen 13,72 %, an andere Bewerber 1,99 %. Angesichts der langen Amtszeit von Oehler und der klaren Ausgangslage ist die Wahlbeteiligung und sein Stimmenanteil doch recht ordentlich. Jetzt dürfte er die Projekte anpacken können, die er sich für die anstehende achtjährige Amtszeit vorgenommen hat und von denen er bei der Kandidatenvorstellung sprach.

Der behindertengerechte Umbau des Wiernsheimer Rathauses stehe an, zudem will Oehler ein Alters- und Pflegeheim in der Gemeinde, der Kindergarten in Iptingen müsse saniert werden, genauso stehe dort die Ortskernsanierung auf der Agenda und auch das Biotop im Bereich der ehemaligen Tongrube zwischen Wiernsheim und Pinache liege ihm am Herzen.

Obwohl er selbst nicht überzeugt sei von den Brandschutzmaßnahmen, sollen diese 2014 an der Heckengäuschule umgesetzt werden. Dann gibt es da noch die Umwandlung in eine Gemeinschaftsschule. Oehler plädiert für die Ansiedlung eines Logistikzentrums des Pforzheimer Versandhauses Bader. Seit 20 Jahren stehe die anvisierte Fläche an der Landesstraße am Ortsausgang von Wiernsheim Richtung Mönsheim zur Gewerbenutzung im Flächennutzungsplan.