nach oben
Karlsbads Bürgermeister Jens Timm (von links) übergibt einen Gerätewagen an Ortsteilkommandant Jürgen Augenstein und Karlsbads Gesamtkommandant Holger Fuhr. Foto: Weber
Karlsbads Bürgermeister Jens Timm (von links) übergibt einen Gerätewagen an Ortsteilkommandant Jürgen Augenstein und Karlsbads Gesamtkommandant Holger Fuhr. Foto: Weber
18.05.2017

Karlsbader Feuerwehr erhält hochtechnisierten Gerätewagen für rund 285000 Euro

Karlsbad. „Nur eine gut ausgestattete und gut ausgebildete Wehr ist eine schlagkräftige Wehr“, so Karlsbads Bürgermeister Jens Timm bei der offiziellen Übergabe des Gerätewagens-Logistik 2 an die Ortsteilwehr in Langensteinbach. Bei Themen im Zusammenhang mit der Ausstattung der Feuerwehr herrsche auch im Gemeinderat relativ rasch eine einheitliche, befürwortende Meinung, stellte Timm weiter fest. Schließlich seien im Rahmen der vor Jahren beschlossenen „Karlsbader Feuerwehrkonzeption“ die Vorschläge der Ortsteilwehren stets sachlich und fachlich begründet.

Karlsbads Gesamtkommandant Holger Fuhr stellte das hochtechnisierte Fahrzeug vor. Berücksichtigt sind dabei auch die Bedürfnisse für das große Gewerbe- und Industriegebiet „Stöckmädle“ in Ittersbach. Der Gerätewagen-Logistik 2 wiegt immerhin 15,5 Tonnen, bei einer Länge von 8,30 Metern. Die Staffelkabine bietet Platz für sechs Einsatzkräfte. Der Ladebereich fasst acht Rollcontainer. Vier davon sind bestückt mit jeweils 500 Meter Schlauchmaterial. Damit besteht die Möglichkeit für eine Wasserversorgung über längere Strecken. Die große Flexibilität bietet, gerade auch bei Unwetter-Einsätzen, weiter die Möglichkeit zur Stromversorgung. Zu den Gesamtkosten von rund 285 000 Euro erhielt die Gemeinde einen Landeszuschuss von 44 000 Euro sowie einen Zuschuss des Landkreises von 68 000 Euro.

Ortsteilkommandant Jürgen Augenstein erinnert, dass damit der rund 30 Jahre alte Schlauchwagen ersetzt werde. Seine Ortsteilwehr zählt derzeit 67 Aktive. Als nächste Neubeschaffung steht der Ersatz des großen Drehleiter-Fahrzeuges an. .