nach oben
Eine Torte zum Geburtstag bekam Lisl Schaaf. Foto: Privat
Eine Torte zum Geburtstag bekam Lisl Schaaf. Foto: Privat
27.10.2015

Kelterner Auswanderin zählt zu ältesten Menschen der Welt

Keltern-Dietlingen. Die einst ausgewanderte Dietlingerin Lisl Schaaf, gebürtige Bürkle, konnte Mitte dieses Monats – nämlich genau am 16. Oktober – in Chicago ihren 109. Geburtstag feiern.Wie ihr Großcousin Hartmut Herb aus Weiler, der die äußerst rüstige Jubilarin auch in diesem Sommer wieder besuchte, bestätigen kann, hat sie immer noch einen messerscharfen Verstand und wohnt weiterhin alleine im eigenen Haus.

„Ihre Augen lassen zwar etwas nach, was sie bei ihrer täglichen Arbeit im Haushalt, beim Kochen und Backen, was sie so gerne macht, etwas behindert, aber das tut ihrer Lebensfreude keinen Abbruch“, so Hartmut Herb.

1906 in Dietlingen geboren, ist sie im Alter von 22 Jahren nach Amerika ausgewandert. Dass trotz der langen Zeit ihr Herz immer noch für die Heimat schlägt, kann auch die Dietlinger Nichte Trude Kuczera-Schwarz bestätigen. Sowohl mit ihr, als auch mit ihrer Cousine Gerda Gebhard aus Ellmendingen telefoniert Lisl Schaaf regelmäßig. Mit ihrer guten Gesundheit, ihrem Elan und ihrer Lebensfreude ist Lisl Schaaf drauf und dran zu den ältesten Menschen der Welt zu zählen. Auch die Liste der Nachfahren ist beachtlich. So zählen zur Familie zwei Kinder, vier Enkel, neun Urenkel und sieben Ururenkel.

Was die Liste der ältesten Mitbürger in Keltern anbelangt, so gehören dazu Lotte Ölschläger mit 100 Jahren sowie Eugen Eberle aus Dietlingen mit 102 Jahren und Max Sommer aus Ellmendingen ebenfalls mit 102 Jahren.