nach oben
28.02.2011

Kelterns Bürgermeister "sieht dringenden Handlungsbedarf" für Markterweiterung

KELTERN-DIETLINGEN. Kelterns Verwaltungschef Ulrich Pfeifer hält trotz Kritik weiter an einer Lösung für einen Einkaufsmarkt in Dietlingen fest. In einer Verwaltungsvorlage an den Gemeinderat, der am Dienstagabend tagt, unterstreicht Pfeifer, es sei "dringender Handlungsbedarf zur Sicherung der Lebensmittelversorgung in Dietlingen" gegeben.

Der jetzige Einkaufsmarkt könne aufgrund bevorstehender Investitionen in die Ladenausstattung nicht mehr wirtschaftlich betrieben werden. Laut Betreiber drohe im Zweifelsfall eine "Schließung des Marktes bis spätestens März 2012". Eine Erweiterung und Modernisierung sei notwendig, denn nur durch höhere Umsätze rechneten sich die Investitionen in neue Ausstattungsmerkmale, wie ein neues Kassensystem und neue Kühlaggregate.

Allerdings will der Bürgermeister alle Kritiker ernst nehmen und mit Ihnen noch diese Woche ins Gespräch kommen. Das gilt aktuell für Anlieger, die sich Sorgen wegen dem Umfang der Parkplätze und der Größe des Erweiterungsvorhabens machen. Pfeifer sieht allerdings Aufklärungs- und informationsbedarf. Planungen mit 80 Stellplätzen gehörten schon seit geraumer Zeit der Vergangenheit an. Das aktuelle Vorhaben bezifferte er mit 45 Parkplätzen. Auch könne über so manches Planungsdetail sicherlich noch eine Einigung mit den Anliegern erzielt werden. Beispielsweise, wenn es um Sichtschutz-Aspekte oder die Anordnung der Lüftungsanlage gehe. Pfeifer hofft, die Kritiker überzeugen zu können. mar