nach oben
Eine ganze Schar von Geehrten: Zahlreiche Kieselbronner wurden von Bürgermeister Heiko Faber (Vierter von rechts, neben Schornsteinfeger Stefan Böhringer) beim Neujahrsempfang ausgezeichnet. Eine ganz besondere sportliche Leistung hat Valentin Ruf (vorne, im Rollstuhl) erbracht. martin schott
Eine ganze Schar von Geehrten: Zahlreiche Kieselbronner wurden von Bürgermeister Heiko Faber (Vierter von rechts, neben Schornsteinfeger Stefan Böhringer) beim Neujahrsempfang ausgezeichnet. Eine ganz besondere sportliche Leistung hat Valentin Ruf (vorne, im Rollstuhl) erbracht. martin schott
09.01.2017

Kieselbronn würdigt große Leistungen

Der Neujahrsempfang der Gemeinde Kieselbronn in der Festhalle ist traditionell der Ort, an dem besondere Leistungen und Erfolge im vergangenen Jahr in Erinnerung gerufen und gewürdigt werden.

„Auch 2016 haben zahlreiche Personen aus unserer Mitte oder Mitglieder unserer Vereine und Organisationen wieder Beachtliches geleistet“, erklärte Bürgermeister Heiko Faber, der die Ehrungen vornahm.

Mit Titeln glänzen konnten die Ringtennisspieler des Turnvereins, Kieselbronns größtem Verein, bei den Deutschen Meisterschaften in Siegen. „Deutsche Meister“ wurden Elisa Kolonko, Kaja Stöhrer, Britt Abrecht und Rainer Hufnagel. Vize-Meister wurden Achim Schmied, Martin Stalp und Carina Mezger. Plätze auf der Siegertreppe erreichten auch Quentin und Vincent Reichel, Till Mezger und Timo Hufnagel. Die erfolgreichen Spielerinnen und Spieler trainierte Julia Wagner.

Ein wiederum hervorragendes Jahr liegt hinter den Rollschuhsportlerinnen des RRMSV Kieselbronn. Meistertitel bei den Deutschen Meisterschaften in Großzimmern und den Landesmeisterschaften auf dem heimischen Platz in Kieselbronn errangen Maja Schwab, Saskia Missoum, Nadine Leicht, Marie Suedes und Julia Morlock unter der Leitung von Manuela und Stefanie Ehling und dem weiteren Trainerteam.

Die Tischtennisspieler David Lang, Jochen Göbel und Simon Rosenow errangen Bezirksmeistertitel. Beim Tennisclub TC 84 Kieselbronn errangen die „Damen 30“ den Sieg in der ersten Kreisliga und stiegen in die nächsthöhere Klasse auf. Die Anerkennung der Gemeinde Kieselbronn ging an Susanne Bernecker, Birgit Friedlein, Sabine Liebscher, Jenny Nonnenmacher-Hensel, Beatrice Reister, Dorotheé Renz, Yvonne Zibold und Trainerin Gabi Gericke.

Leichtathlet Kevin Tepe vom Turnverein Kieselbronn wurde beim Badenfinale der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften in Kirchzarten mit dem Team der TSG Niefern in der Altersklasse „männliche Jugend U18“ badischer Meister.

Einen besonderen Triumph konnte Valentin Ruf jüngst im Dezember 2016 erringen: Bei der Deutschen Meisterschaft im alpinen Skisport der Behinderten im Pitztal belegte er sowohl im Slalom als auch im Riesenslalom jeweils den dritten Platz.

Die Anerkennung der Gemeinde im Bereich „Kleintierzucht“ erhielten Lisa Nonnenmacher, die Kreisjugendmeisterin wurde, sowie Hartmut Flößer und Oskar Kärcher vom Kieselbronner Kleintierzüchterverein, die jeweils den Titel des „Kreismeisters“ errungen haben.

Stellvertretend für alle Feuerwehrleute wurden Herbert Wolf und Bernd Jerge beim Neujahrsempfang ausgezeichnet.

Auch dieses Jahr waren wieder junge Leute zum Neujahrsempfang eingeladen worden, die im Jahr 2016 ihren 18. Geburtstag gefeiert haben. Viele der 51 im Jahr 1998 Geborenen nahmen die Einladung wahr und wurden von Bürgermeister Heiko Faber und den Besuchern des Empfangs als Jungbürger im Kreis der erwachsenen Bürgerschaft willkommen geheißen.