760_0900_142638_.jpg
Marcus Klemm (vorne rechts) bekommt von Bürgermeister Heiko Faber (vorne links) die Landesehrennadel verliehen.  Foto: Roller 

Kieselbronn zeichnet Mitbürger aus - Bürgermeister lobt vielfältiges Engangement

Kieselbronn. Egal, ob im Sport, im Rettungsdienst, in der Feuerwehr, beim Blutspenden, als Wahlhelfer oder bei Wettbewerben: Auch in Kieselbronn engagieren sich viele Menschen in ihrer Freizeit ehrenamtlich für andere. Besonders herausragende Leistungen hat Bürgermeister Heiko Faber bei einem Ehrungsabend ausgezeichnet.

Die Landesehrennadel verlieh er an Marcus Klemm vom Ortsverein des Roten Kreuzes. Als Bereitschaftsführer habe er eine „besondere Position“, zeichne für den „anerkannt hohen Ausbildungsstand“ der derzeit knapp 80 Mitglieder verantwortlich und sei ganz wesentlich dafür verantwortlich, dass der Verein „so aktiv und erfolgreich seine Aufgaben zum Wohle der Bevölkerung leistet“, sagte Faber.

Zu den Betätigungsfeldern des Roten Kreuzes gehört auch die Blutspende. Für zehn geleistete Spenden erhielt Tonya Klemm die Ehrennadel in Gold, für 125 Spenden erhielt Anton Georg Eglseder die Ehrennadel in Gold mit goldenem Eichenkranz und eingravierter Spendenzahl. Schon im März war Thomas Kutschera vom Bundesland für 50 Jahre Mitgliedschaft bei der Freiwilligen Feuerwehr ausgezeichnet worden.

Bei den Sportlerinnen und Sportlern ging eine Auszeichnung an Britta Tepe, die unter anderem bei den baden-württembergischen Senioren-Hallenmeisterschaften 2020 sowohl über 800 Meter als auch über 3000 Meter den ersten Platz belegte. Kevin Tepe holte den Sieg unter anderem bei der U23 der baden-württembergischen Waldlaufmeisterschaften 2021. Der 14-jährige Luis Dettling hat im Rennsport mit seinem Kart die deutsche Rotax-Clubsportmeisterschaft und den Nordbadischen ADAC-Kartsport-Pokal in der Wertung A gewonnen. Taner Ölmez, René Becker, Martin Gaal, Sven Holzhauer und Thorsten Preuß gehören zu den Herren des Tennisclubs Kieselbronn, die 2021 ohne Niederlage Meister in der zweiten Kreisliga geworden sind. Sebastian Steppuhn hat ein Assistenzsystem für Sehbehinderte entwickelt, wurde damit Regionalsieger im Bereich Technik bei „Jugend forscht“ und erhielt beim Landeswettbewerb den Sonderpreis für Innovationen für Menschen mit Behinderungen. Er erhielt von Faber ebenso eine Ehrung wie Katja Kempken, Ulrike Hasenmayer und Christel Capponi, die sich jahrelang in der Gemeindebücherei engagiert haben. Für ihr Engagement beim Ferienprogramm wurden Deniz Coccius und Yvonne Keber geehrt. Als Wahlhelfer geehrt wurden Beate Pfisterer, Hans Augenstein, Rolf Kugele, Ingo Baumann, Brigitte Klemm, Hans-Jürgen Tannert, Wolfgang Grun, Sven Holzhauer, Philipp Kreutel, Sabine Thal, Nadine Walz und Heiko Faber selbst.