nach oben
© Symbolbild: dpa
27.01.2014

Kilometerlange Staus am Montagmorgen

Gleich mehrere Unfälle brachten den Berufsverkehr am Montagmorgen zum erliegen. Insgesamt fünf Fahrzeuge waren in Unfälle auf der A8 verwickelt. Ein weiterer ereignete sich auf der A81.

Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich ein Unfall zwischen Pforzheim-West und Karlsbad. Es soll niemand verletzt worden sein. Da die Fahrbahn am der Unfallstelle auf eine Fahrspur verengt war, bildete sich ein rund zehn Kilometer langer Stau.

Auch in der Gegenrichtung zwischen Karlsruher Dreieck und Karlsbad bildete sich ein fünf Kilometer langer Stau.

Bei einem weiteren Unfall auf der A8 bei Wendlingen (Kreis Esslingen) wurde ein Mann lebensgefährlich verletzt. Nach Polizeiangaben kam er aus zunächst ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab. Sein Transporter landete in einer Böschung, der Fahrer wurde eingeklemmt. Feuerwehrleute befreiten den Schwerverletzten, ein Hubschrauber brachte ihn in eine Klinik.

Mit mehr als 20 Kilometer Stau mussten die Autofahrer auf der A81 nahe Mundelsheim (Kreis Ludwigsburg) kämpfen. Mehrere Autos seinen bei einem Zusammenstoß am Montagmorgen beteiligt gewesen, sagte ein Polizeisprecher. Der linke Fahrstreifen wurde für rund zwei Stunden gesperrt. Der Verkehr in Richtung Stuttgart kam vollkommen zum Erliegen.