nach oben
Der Kinderchor „Notenspatzen“ sorgt für Unterhaltung beim traditionellen Wurmberger Seniorennachmittag. Foto: Prokoph
Der Kinderchor „Notenspatzen“ sorgt für Unterhaltung beim traditionellen Wurmberger Seniorennachmittag. Foto: Prokoph
05.11.2015

Kinder erfreuen Senioren in Wurmberg

Die Wurmberger Senioren lieben ihren traditionellen Nachmittag, zu dem sie einmal im Jahr von der Gemeindeverwaltung eingeladen werden.

Die örtliche Turn- und Festhalle ist mit 200 Besuchern voll besetzt gewesen. „Der beste Weg, sich eine Freude zu machen, ist anderen eine Freude zu machen“, sagte Bürgermeister Jörg-Michael Teply in seiner Begrüßung. Er führte charmant durch das knapp vierstündige Programm. Angefangen mit dem Kinderchor „Notenspatzen“ unter der Leitung von Nathalie Schuler, Marianne Stickel und Alexandra Hagdorn, über die Beiträge der „Jazz-Mädels“ des TSV Wurmberg bis hin zu Schlager- und Schunkelmusik von Gregor Schwartz, Wigbert Zeisberger und Gerhard Henhappel war beim Seniorennachmittag für jeden etwas geboten.

Fröhliche Sketche boten Doris Essig, Mitzi Freiberger und Mathea Grimm. Und Raphaela Rölker von den Landfrauen machte mit den Senioren einen Sitztanz. Schwäbisches Allerlei präsentierte Herbert Binder. Gemeinsames Singen und eine Tombola rundeten den Nachmittag ab. „Unsere Senioren freuen sich schon das ganze Jahr über auf ihren Nachmittag“, berichtete die Organisatorin, Rathausmitarbeiterin Julia Weidner. Dabei sei es für die älteren Mitbürger Wurmbergs wichtig, sich zwanglos zu treffen und zu reden. Und zum Abschluss erklang dann noch „O Heimat, mein Wurmberg“.