Dobel
Kinderbetreuerin Sabine Johannes mit Kristin und Madeleine bei der "Generalprobe". 

Kinderaktion zum 2. Advent im Ziegelmuseum

Bad Herrenalb/Dobel. Zum Advent wird gewerkelt und gebastelt - auch im Ziegelmuseum in Bad Herrenalb. "Hier schlüpfen Kinder in die Rollen des Klostergründers, eines Klosterbruders und Ziegelhandwerkers, um sich in die Lebensbedingungen des Mittelalters hinein zu versetzen“, so Sigrid Fiebig, Museumsleiterin und Vorsitzende des Fördervereins Museum Bad Herrenalb e.V. .

Gemeinsam mit Catherine Burmester, der Kinderbetreuerin des Museums hat Sie Aktionen entwickelt, die bereits viele Schulklassen in das Ziegelmuseum nach Bad Herrenalb geführt haben. Für den 2. Advent wurde nun eine besondere Aktion für Kinder ins Leben gerufen.

In Zusammenarbeit "Klassik im Kloster" entstand die Idee, einen „Namensziegel“ zu gestalten, um Kindern im Alter zwischen 6 und 12 Jahren für Tradition und Handwerk zu begeistern. Die Kombination von Kinder und Kloster liegt im Advent besonders nahe: seit fünf Jahren bezaubern Kinderchöre aus Baden und Württemberg mit ihren glockenklaren Stimmen die Besucher von „Klassik im Kloster“ und stimmen musikalisch auf die Weihnachtszeit ein. Insgesamt haben nach Aussage von Sabine Zoller, der Organisatorin der Konzerte, bereits über 400 Kinder bei den Vorstellungen in Bad Herrenalb gesungen. „Die jungen Talente sind begeistert von der Akustik der Klosterkirche, aber leider bleibt bei einem Auftritt im Advent nur wenig Zeit für die weiteren Schönheiten unserer Region“, so Zoller. Und so ist die Idee entstanden, erstmals zum Advent Kindern eine neue Attraktion in Herrenalb zu bieten. Mit einem Rundgang durch das Ziegelmuseum beginnt der einstündige Workshop „Namenziegel“ der dann mit der Gestaltung eines eigenen Ziegels im Werkraum endet. Sabine Johannes und Gerhard Geschwill begleitet die Kinder beim Workshop am 08.12.2013. Erstgenannte hat die „Generalprobe“ bereits bestanden. Kristin (8) und Madeleine (12) aus Herrenalb haben ihre ersten Ziegel aus Salzteig geformt und gestaltet. Dabei waren die Anregungen beim Museumsbesuch besonders wichtig, wie Kristin bezeugt: „Die Matheaufgaben haben echt cool ausgesehen“. Gemeint sind die Ziegelexponate, bei denen der Ziegler den nassen Ton als Notizzettel oder Rechenblock für geleistete Wochenrechnungen nutzte. Während Kristin ihren Ziegel traditionell mit einem großen „K“ verzierte, schmückte Madeleine ihr Kunstwerk mit eingeritzten Initialen, eben so, wie es einst die Ziegler taten. Das Museum bietet den Workshop am 08. Dezember 2013 um 14.00 und 15.00 Uhr an. Danach bleibt Zeit zum Bummel über den Adventsmarkt und Besuch der „Klassik im Kloster“ Veranstaltung „Slawische Weihnacht“, deren Marimba-Klänge zu Tschaikowskis Nussknackersuite um 18.00 Uhr beginnen.

Die "Jungen Chöre" eröffnen die Veranstaltungen von „Klassik im Kloster“ tags zuvor. Am Samstag den 07. 12. 2013 sind ab 16.00 Uhr die stimmgewaltigen Kinder und Jugendliche mit einem außergewöhnlichen Repertoire zu hören. Rund 70 Kinder bieten ein gemeinsames Konzert für die ganze Familie. Karten im Vorverkauf gibt es in der Postfiliale Bad Herrenalb oder unter der Hotline 0721-23000 oder tickets@schlaile.de. An der Abendkasse für 15 Euro, 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn. Der Erlös der Konzerte geht an soziale Projekte und die historische Walcker Orgel in Bad Herrenalb.

 

Workshop:

Material: Salzteig

Alter der Kinder: Grundschüler

Sonntag, 8.12. um 14:00 und 15:00 Uhr, je sieben Kinder

Kostenbeitrag: € 1,50

Anmeldung: info@museum-bad-herrenalb.de und

Sabine Johannes Tel. 07083/7410432

www.museum-bad-herrenalb.de,

www.klassik-im-kloster.com