nach oben
05.07.2019

Kindergarten kostet Eltern künftig mehr

Friolzheim. Der Friolzheimer Gemeinderat hat die Elternentgelte für Kindergarten- und Krippenbetreuung angepasst. Dadurch soll der Kostendeckungsgrad auf rund 16 Prozent steigen. Mit der Erhöhung ab September steigen die Gebühren je Betreuungsdauer im Monat um sieben bis 21 Euro im Bereich Kindergarten und um 21 bis 33 Euro im Beriech Kinderkrippe. Für weitere Kinder einer Familie gibt es gestaffelte Beiträge, das vierte Kind bleibt kostenfrei. Im Vorfeld wurde der Elternbeirat informiert, um Gelegenheit zur Stellungnahme zu gegeben. In ihrem Schreiben haben die Eltern unter anderem auf die hohen jährlichen Anpassungen hingewiesen, die über den Empfehlungen des Gemeindetages lägen sowie auf die hohe Zahl von 31 Schließungstagen.

„Ich komme mir vor wie in einem Hamsterrad, wie rennen den 20 Prozent Kostendeckung immer hinterher“, sagte Gemeinderat Ferry Kohlmann (CDU/BL). In Bezug auf die Stellungnahme der Eltern schlug er vor, über die Konzeption nachzudenken und vielleicht nicht jeden „Luxus“ anzubieten, aber dafür günstiger zu werden. „Dass wir runterschrauben, das wird nicht gehen“, hielt Gemeinderat Helmut Jentner (FWV) fest. „Aber wenn wir der Empfehlung nicht folgen, bekommen wir irgendwann ein Loch, das wir nicht mehr stopfen können.“

Gemeinderätin Ellinor Schmidt (FWG) schlug vor, die Erhöhung nicht so hoch zu gestalten und an die Schließtage ranzugehen. Bürgermeister Michael Seiß schlug vor, die Kindergartenleitung in den Gemeinderat einzuladen, da diese die Zahl der Schließtage massiv verteidige. „Jeder Schließtag kostet uns 20 000 Euro“, sagte er und erklärte, dass weniger Schließtage wohl die Forderung nach mehr Personal nach sich ziehen würde.