nach oben
26.04.2010

Kirchen nachts beschmiert: Satanisten am Werk?

KREIS CALW. Immer wieder liest man das Wort "Lüge". Immer wieder taucht das Pentagramm auf. Nicht nur einmal sieht man ein umgedrehtes Kreuz auf den Kirchenmauern. Sind diese Schmierereien auf drei Kirchen im Kreis Calw die nächtlichen Werke von Satanisten? Wie die Polizei erst jetzt mitteilte, sind drei Kirchen und ein Auto in der Nacht zum Sonntag, 18. April, mit antichristlichen Parolen, satanischen Symbolen beschmiert worden.

Bildergalerie: Antichristliche Parolen auf Kirchen im Kreis Calw

In der Nacht zum Sonntag den 18. April beschmierten Unbekannte, vermutlich mit einem dicken Filzschreiber, Wände und einen Schaukasten der Kirche in Ottenbronn in der Hirsauer Straße mit antichristlichen Parolen und Pentagrammen. 

In der gleichen Nacht wurde ein sehr hoher Sachschaden in der Bad Liebenzeller Kirche im Alten Schulweg angerichtet: Scheiben wurden eingeschlagen und Wände mit Bibelzitaten, Beleidigungen und satanischen Zeichen beschmiert.

In der Ernst-Rheinwald-Straße in Calw-Wimberg suchten Unbekannte die Kirche Maria Frieden heim und malten auch dort Pentagramme und Zitate an die Wände.

Damit nicht genug: In Calw-Hirsau wurden in der besagten Nacht ein im Ernstmühler Weg geparkten Ford Fiesta mit schwarzer Farbe verunstaltet. Der Schaden beträgt mehrere Hundert Euro. Ein Zusammenhang zu den anderen Schmierereien besteht wahrscheinlich deshalb, weil an dem Fahrzeug das christliche Symbol eines Fisches aufgeklebt war.

Es ist davon auszugehen, dass dieselben Personen die Wandschmierereien begangen haben und dadurch Schäden von insgesamt mehreren Tausend Euro angerichtet haben.

Zeugen, die zu den genannten Taten Angaben machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Bad Liebenzell, Telefon 07052/ 1333 oder dem Polizeirevier Calw, Telefon 07051/ 1610, in Verbindung zu setzen.