nach oben
Von außen kann sich die Kirche in Königsbach durchaus sehen lassen. Foto: Privat
Von außen kann sich die Kirche in Königsbach durchaus sehen lassen. Foto: Privat
Doch im Dachstuhl zeigt sich ein anderes Bild. Die faulenden Balken müssen schnell ersetzt werden. Foto: Privat
Doch im Dachstuhl zeigt sich ein anderes Bild. Die faulenden Balken müssen schnell ersetzt werden. Foto: Privat
10.05.2018

Kirchendach in Königsbach beginnt zu faulen: 300.000 Euro für Sanierung

Königsbach-Stein. Von außen betrachtet steht sie schmuck da, die evangelische Kirche in Königsbach aus der Zeit des frühen 17. Jahrhunderts. Doch das zwischen 1623 und 1625 erbaute Gotteshaus muss dringend für rund 300.000 Euro saniert werden, teilte Pfarrer Oliver Elsässer mit. Besonders das Dachgebälk macht den Verantwortlichen große Sorgen: Dort, wo die Balken auf dem Gemäuer aufliegen, beginnen sie durchzufaulen.

Nun ist eine aufwendige Renovierung unausweichlich, die in den nächsten zwei, drei Jahren geschehen muss. Elsässer rechnet für das Dachgebälk mit rund 300.000 Euro Kosten. Mindestens 80.000 Euro davon muss die evangelische Kirchengemeinde selbst aufbringen. „Das ist mit den Kirchensteuerzuweisungen durch die badische Landeskirche nicht zu schaffen“, so Elsässer. Deshalb startet die Gemeinde Spendenaktionen und versucht, örtliche Firmen als Sponsoren zu gewinnen. Ein Spendenkonto hat die Kirchengemeinde bereits eingerichtet. Außerdem will die Kirchengemeinde sich an Stiftungen wenden und mit Konzerten sowie Aktionen das große Projekt bewerben. „Wo viele zusammenhelfen, haben wir immer erlebt, dass etwas zu schaffen war, was einer alleine nicht kann“, sagt Elsässer.

Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.