nach oben
© Ketterl
23.11.2010

Kirchengemeinde sorgt sich um Pflegeheim-Defizit

NEUHAUSEN. Die katholische Kirchengemeinde „St. Urban und Vitus“ Neuhausen steckt in Finanznöten: 80.000 Euro Defizit aus dem Betrieb des Pflegeheims St. Josef sind noch offen. Jetzt hofft man, dass die Seelsorgeeinheit, der Krankenpflegeverein und die politische Gemeinde sich daran beteiligen – als Zeichen der Solidarität. Das Heim ist mittlerweile in die Trägerschaft der Caritas übergegangen.

Im Jahr 2012 wird es durch einen Neubau ersetzt. Das größte Finanzloch in Höhe von 250.000 Euro wurde bereits vom Ordinariat in Freiburg gestopft. Die restlichen knapp 80.000 Euro sollten auf mehrere Schultern verteilt werden, dann will auch Freiburg noch einmal etwas beisteuern. Um Finanzhilfe gebeten wurden die acht Kirchengemeinden der Seelsorgeeinheit, der Krankenpflegeverein und die politische Gemeinde.

Die Reaktionen waren jedoch zurückhaltend, auch der Gemeinderat Neuhausen konnte sich im ersten Anlauf nicht damit anfreunden, die 17.000 Euro abzusegnen. Der Punkt wurde vertragt und wird in einer der nächsten Sitzungen erneut auf der Tagesordnung stehen.