nach oben
12.01.2018

Kleinkunst in ihrer ganzen Vielfalt

Karlsbad-Ittersbach. Es wird wieder viel geboten in der Ittersbacher Museumsscheune.

Seit Jahren sind es gerade die Kleinkunstbühnen, die neben den etablierten Theater-Ensembles und den Festspielen die Kulturlandschaft nachhaltig bereichern. So auch die seit 27 Jahren bestehende und nach wie vor mit großem Erfolg agierende Ittersbacher Museumsscheune. Das Einzugsgebiet dieser Einrichtung, die nach wie vor in ehrenamtlichem Engagement durch den Heimatvereins Karlsbad getragen wird, erstreckt sich über den Großraum Karlsruhe/Pforzheim. „Wir werden weiter auf Kabarett, Comedy, Blues- und Folk-Konzerte bis hin zu Mundart-Abenden setzen“, so die Veranstaltungskoordinatorin des Heimatvereins, Angelika Scheuerlein.

Den Auftakt des Frühjahrsprogramms gestaltet am Freitag, 12. Januar, um 20 Uhr der Kabarettist Thilo Seibel mit einem politischen Jahresrückblick unter dem Motto „Schon rum?“. Das „Trio Nostalgie“, bestehend aus den Karlsruher Künstlern Colette Sternberg (Gesang), Reiner Möhringer (Geige, Klarinette, Gesang, Gitarre) und Peter Schuler (Bandoneon), lassen das Publikum am Samstag, 20. Januar, um 20 Uhr in eine Welt der nostalgischen Emotionen, der großen Liebe und der Leidenschaften eintauchen. Knochentrockener Sport steht am Freitag, 26. Januar, beim Gaststpiel der „Bronnweiler Weiber“ auf dem Programm. Das wortgewaltige Duo zückt dabei sein messerscharfes Mundwerk. „Halt die Klappe – wir müssen reden“, so lautet das Motto des Programms von Frederic Hormuth am Samstag, 3. Februar, um 20 Uhr. Viele weitere Veranstaltungen werden im Jahresverlauf folgen.

Kartenbestellungen unter (07248) 93 30 99 oder per E-Mail unter karten@museumsscheune.de. Weitere Informationen im Internet: www.museumsscheune.de