nach oben
15.02.2016

Klinik in Öschelbronn verfolgt bei den Patienten mit chronischen Schmerzen eine ganzheitliche Therapie

Niefern-Öschelbronn. Der akute Schmerz ist ein Warnsignal, wenn diese Schutzfunktion des Körpers nicht mehr ausreichend funktioniert, können akute Schmerzen zu chronischen werden. Konkret: Wenn der Patient länger als drei bis sechs Monate an Schmerzen leidet. Der chronische Schmerz ist eine Krankheit, die nicht allein seelisch und körperlich belastet, sondern oft auch beruflich und sozial einschränkt. Rund zehn Prozent der Menschen in Deutschland leiden unter chronischen Schmerzen, etwa die Hälfte mit diesem Krankheitsbild werde nicht ausreichend behandelt, so die Klinik Öschelbronn.

In der Klinik in Öschelbronn werde die Schmerztherapie im Rahmen der Krebstherapie schon seit Jahren praktiziert. Diese Erfahrungen setze man auch wirksam bei Schmerzzuständen ein, die durch orthopädisch bedingte Grunderkrankungen hervorgerufen sind oder durch rheumatologische oder neurologische Grunderkrankungen.

Das Therapieangebot basiere auf einer „speziellen, integrativen, multimodalen Schmerztherapie“, die den Patienten in seiner seelisch-geistigen und körperlichen wie auch sozialen Befindlichkeit berücksichtige. Die Chance auf einen ursächlich wirksamen und nachhaltigen Therapieerfolg erhöhe sich dadurch erheblich.

Diese Behandlung berücksichtige Patienten ganzheitlich – mit leiblichen, funktionellen, gedanklichen und verhaltensbezogenen Übungen unter ärztlicher Kontrolle. „Alle Therapeuten arbeiten dabei nach einem gemeinsamen abgestimmten Konzept.“ So könne eine bessere körperliche und psychische Lebensqualität erzielt werden. „Die Patienten lernen, trotz der Schmerzen wieder selbstbestimmt zu handeln und zu leben.“ Gefühle von Angst, Unsicherheit, Machtlosigkeit und Hoffnungslosigkeit seien Stolpersteine und behinderten den Therapieerfolg, so dass auch die Überwindung solcher Emotionen zur Therapie gehöre, erklärt die Klinikleitung. pm

Weitere Informationen über das Schmerzzentrum der Klinik Öschelbronn sowie ein Anmeldeformular im Internet unter www.klinik-oeschelbronn.de; Telefon (0 72 33) 6 82 65.