nach oben
Weite Melodiebögen spannten die Musiker des Posaunenchors vor der frisch renovierten Orgel. Foto: Roller
Weite Melodiebögen spannten die Musiker des Posaunenchors vor der frisch renovierten Orgel. Foto: Roller
20.10.2016

Königsbacher Orgel nach Renovierung mit Konzert eingeweiht

Königsbach-Stein. Endlich ist der Patient geheilt: Die Renovierungsarbeiten an der Orgel in der Königsbacher Kirche sind abgeschlossen. Einer, der sich riesig darüber freut, ist Pfarrer Oliver Elsässer. „Die Orgel klingt jetzt richtig schön“, sagte er begeistert.

Er bedankte sich bei Orgelbauer Martin Vier und dem Leiter des Glocken- und Orgelprüfungsamtes im Evangelischen Oberkirchenrat in Karlsruhe, Martin Kares. Um die Renovierungskosten von rund 50 000 Euro stemmen zu können, hatte die evangelische Kirchengemeinde bei unterschiedlichen Aktionen zu Spenden aufgerufen.

Die Orgel in der Königsbacher Kirche sei mehr als hundert Jahre alt, informierte der Pfarrer. Sie ist 1889 von der Firma „Voit und Söhne“ in Durlach gebaut worden. Nun wurde das riesige Instrument in seine Einzelteile zerlegt. Alle rund 1400 Pfeifen wurden professionell gereinigt und in Form gebracht. Die längste Pfeife ist stolze 2,4 Meter lang, die kürzeste misst gerade mal zwei Zentimeter.

Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.