nach oben
Schnell vor Ort war die Feuerwehr am Samstagabend in Wilferdingen, musste aber nicht mehr löschen. Foto: Feuerwehr
Schnell vor Ort war die Feuerwehr am Samstagabend in Wilferdingen, musste aber nicht mehr löschen. Foto: Feuerwehr
14.04.2019

Kokelnder Herd löst Einsatz der Feuerwehr in Remchingen aus

Remchingen. Eine völlig verrauchte Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Wilferdinger Hildastraße war der Feuerwehr Remchingen am Samstag um 22.33 Uhr gemeldet worden.

Der vermeintliche Wohnungsbrand entpuppte sich dann allerdings als weitaus weniger schwerwiegend. Minuten nach dem Alarm seien die Einsatzkräfte vom Standort Nord aus vor Ort gewesen, teilt die Feuerwehr mit. Dort hatten freilich die Bewohner mit reichlich Wasser schon die Gegenstände gelöscht, die sich auf dem Kochfeld des Küchenherdes entzündet hatten. So kontrollierte die Feuerwehr den Brandbereich lediglich noch mit der Wärmebildkamera, Löschmaßnahmen waren keine mehr zu treffen. Die Bewohner wurden vorsorglich durch Helfer vor Ort des DRK Remchingen untersucht, bis der Rettungsdienst eintraf. Weitere Feuerwehrkräfte auf der Anfahrt wie ein zweites Löschfahrzeug und eine Drehleiter wurden wieder abbestellt. Ebenfalls am Einsatzort waren Beamte des Polizeireviers Neuenbürg.