nach oben
Der Gemeinderat hält trotz steigender Kosten mehrheitlich an der bestehenden Planung der Wache fest. Foto: Wulf Architekten
Der Gemeinderat hält trotz steigender Kosten mehrheitlich an der bestehenden Planung der Wache fest. Foto: Wulf Architekten
14.03.2019

Kostenexplosion bei Straubenhardter Feuerwache

Straubenhardt. Projekt wird wohl rund zwei Millionen teurer: Offensiv gekämpft hat Straubenhardts Bürgermeister Helge Viehweg am Mittwochabend dennoch für die Vergabe der Rohbau- und weiterer Arbeiten für das geplante neue Feuerwehrhaus an der Langenalber Straße in Feldrennach.

Und das, obwohl die Verwaltung und Architekt Ingmar Menzer dem Gemeinderat keine guten Nachrichten zu überbringen hatten. Dass sich die Verwirklichung des Neubaus nicht nur zeitlich verzögert, sondern auch teurer werden wird als geplant, war bereits bekannt. Die Dimension schockierte dennoch. Ursprünglich war mit Baukosten von 6,8 Millionen Euro gerechnet worden. Nun ist klar: Das zwischenzeitlich angepasste Budget von 7,6 Millionen Euro wird nach derzeitiger Schätzung und den bislang vorliegenden Angeboten verschiedener Gewerke um weitere rund 1,3 Millionen Euro überschritten. Knapp 1,2 Millionen Euro teurer wird alleine der Rohbau. Der Kostenrahmen insgesamt soll damit bei etwa 9,7 Millionen liegen.

Der Gemeinderat zeigte sich geschlossen enttäuscht von der Kostenentwicklung. Großteils erklärte man sich dennoch bereit, die bittere Pille zu schlucken. Die Argumente von Bürgermeister und Architekt konnten lediglich Hans Vester (SPD), Helmut Spiegel (CDU) und Armin Wiedmann (FW) nicht überzeugen, die die Vergabe der Arbeiten ablehnten.

Mehr lesen Sie am Freitag, 15. März, in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

DeMotzer
14.03.2019
Kostenexplosion bei Straubenhardter Feuerwache

Ich selbst wohne in Straubenhardt und kann nur den Kopf schütteln wenn heutzutage aus einem Feuerwehrgebäude ein Kunst bzw. Desingprojekt auf Kosten des Steuerzahlers werden soll. Man sollte hier Bodenständiger denken und arbeiten bevor die Kosten nochmals in die Höhe schnellen. 10 Millionen.....Für eine Garage, nur zum Feuerwehrautos reinstelle?? Flughafen-Berlin lässt Grüßen...…….. mehr...

Sagemol
15.03.2019
Kostenexplosion bei Straubenhardter Feuerwache

@DeMotzer Das ist keinesfalls nur ne Garage nur um Feuerwehrautos reinzustellen. Da sind noch andere wichtige Dinge, die ein Feuerwehrhaus erfüllen muss. Außerdem wird das ja meines Wissens ein Feuerwehrhaus für die gesamte Gemeinde und da müssen auch viele Funktionen untergebracht werden. Ein Designprojekt in dem Sinne wird das sicher auch nicht sein, aber man will ja auch nicht irgend nen Bunker in die Landschaft stellen. Und ja, ich bin auch bei der freiwilligen Feuerwehr, aber nicht in ...... mehr...

ROSAROT
15.03.2019
Kostenexplosion bei Straubenhardter Feuerwache

Ja, es ist schon richtig: Das Gerätehaus einer Feuerwehr ist weit mehr als eine grosse Garage für die Einsatzfahrzeuge. Und trotzdem frägt man sich als Beobachter, ob das, was derzeit in vielen Gemeinden passiert, noch verhältnismäßig ist. Zumal gerade jetzt der große "Feuerwehrhausbau" ausgebrochen zu sein sein scheint. Ob es daran liegt, daß die meisten Gemeinden um Pforzheim herum eine beträchtliche "Sparkasse" an Rücklagen angesammelt haben, und jetzt die Feuerwehren endlich ihre ...... mehr...

helmut
15.03.2019
Kostenexplosion bei Straubenhardter Feuerwache

Was mich an diesen und ähnlichen Projekten stört sind die 2-stelligen Millionensummen. Darunter geht nichts mehr. Mit früher vergleichen ist wie mit Äpfel und Birnen. Was ich vergleiche ist die Kostendisziplin. In der Industrie war das ein Unding. Der Angebotspreis wurde in der Regel eingehalten. Wegen der Konkurrenz musste immer knapp kalkuliert werden. Da war man froh wenn der Kunde Sonderwünsche verlangte und die höher kalkulieren konnte. So wird es auch mit den öffentlichen Bauvorhaben ...... mehr...