nach oben
Das freie W-LAN im Kieselbronner Jugendzentrum funktioniert. Rolf Schönhaar, Susanne Gorgs und Bürgermeister Heiko Faber (von links) haben es erfolgreich getestet. Foto: Manfred Schott
Das freie W-LAN im Kieselbronner Jugendzentrum funktioniert. Rolf Schönhaar, Susanne Gorgs und Bürgermeister Heiko Faber (von links) haben es erfolgreich getestet. Foto: Manfred Schott
17.05.2017

Kostenloses Internet im Jugendraum und drumherum

Das im vergangenen Jahr neben dem Bauhofareal fertiggestellte Kieselbronner Jugendzentrum „Im Reible“ hat eine neue Attraktivität. Im Jugendraum, auf der Terrasse davor und in der nahen Umgebung steht jetzt freies, also kostenloses W-LAN zur Verfügung.

Bürgermeister Heiko Faber, Kämmerer Wolfgang Grund und Jugendbetreuerin Susanne Gorgs nahmen zusammen mit EnBW-Kommunalberater Rolf Schönhaar per Knopfdruck die Anlage in Betrieb. Auch außerhalb der Öffnungszeiten des Jugendzentrums steht der Hot-Spot rund um die Uhr zu Verfügung.

Jugendbetreuerin Susanne Gorgs berichtet, dass sich Jugendräume immer größerer Beliebtheit erfreuen. Derzeit betreut sie dort über 20 Kinder ab acht Jahren. Es ist geplant, neben der Mittwochsöffnung von 15 bis 21 Uhr, auch am Freitagnachmittag noch eine Jugendstunde anzubieten.

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.