nach oben

Happiness Festival

Die Band „Kraftklub“ kommt zum Happiness.
Die Band „Kraftklub“ kommt zum Happiness.
15.01.2017

Kraftklub liefert Energie fürs Happiness

Das Happiness-Festival hat seinen ersten Headliner: Kraftklub. Gestern hat Organisator Benjamin Stieler die Verpflichtung der Chemnitzer Indie-Band für das Open-Air in Straubenhardt bekannt gegeben. Dass die Band bei vielen Happiness-Fans schon seit Jahren als Wunschkandidat gehandelt wurde, ist auch Stieler nicht entgangen.

„Wir waren auch schon mehrfach im Gespräch, aber es hat bisher einfach terminlich nicht gepasst. Umso mehr freue ich mich, dass es diesmal geklappt hat“, sagt Stieler. Er selbst hat Kraftclub schon mehrfach live gesehen: „Die Happiness-Besucher erwartet eine sehr energiegeladene Show. Ich denke, das wird sowohl unsern Rock- als auch unseren HipHop-Hörern gefallen.“ Möglicherweise bringe die Band, die mit ihren witzig-nachdenklichen Texten einer ganzen Generation eine Stimme gebe, sogar ein neues Album mit.

Das zweitägige Happiness-Festival findet am 7./8. Juli, auf einer Wiese am Rande von Schwann statt. Rund 8500 Besucher werden pro Tag erwartet. Das Happiness ist damit das größte Musik-Festival in der Region. Parallel zu Kraftklub gab Stieler auch noch die Verpflichtung der Hamburger Punk-Rocker Montreal, der Berliner Punk-Rocker Smile and Burn, der Indie-Band Razz und des Augsburger Rappers Errdeka bekannt. Damit steht etwa die Hälfte des Line-Ups nachdem Prinz Pi, Royal Republic, Bonez MC & Raf Camora, Von Wegen Lisbeth, Irie Révoltés und Emil Bulls ihr Kommen bereits vorher zugesagt hatten.

Was den Kartenvorverkauf angeht, spricht Stieler von einem riesigen Andrang: „Ich gehe davon aus, dass wir bereits Mitte bis Ende März ausverkauft sein werden.“ ben